Abo
  • Services:

Diebe erlangen Kenntnis über Salt- und Hash-Parameter

Für das Szenario wird zudem davon ausgegangen, dass nicht nur die Passwortdatei verschwindet, sondern auch die Hash- und Salt-Parameter mitgenommen werden. Der Honeychecker prüft nun über eine Kommunikation mit dem eigentlichen Authentifizierungsserver, ob ein Honeyword benutzt wurde. Ist das der Fall, schlägt das System Alarm.

Der Honeychecker kennt keine Passwörter

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Der Honeychecker selbst kennt weder die Passwörter noch die Honeywords. Er kennt nur die Datenbankposition des echten Passworts. Die Kommunikation zwischen dem Honeychecker und dem eigentlichen System ist daher einfach. Der Honeychecker gibt sein Okay oder verweigert es bei einem Honeyword. Er muss aber nicht so agieren. Denkbar ist, dass der Honeychecker auch ein Honeyword erlaubt und stattdessen einen stillen Alarm zum Administrator schickt und das Aufzeichnen der Logs bei dem Nutzer eines Honeywords erweitert, um so den Angreifer und dessen Methoden besser aufzuspüren. Die Forscher sehen in dem Honeychecker durchaus eine zusätzliche Schwachstelle, die besonders abgesichert werden muss, damit auch Angriffe auf die Infrastruktur hinter der eigentlichen Authentifizierung unwahrscheinlich werden. Es ist aber in jedem Fall ein zusätzlicher Schutz, den ein Angreifer erst einmal überwinden muss.

Die beiden Forscher sind sicher, dass der Honeyword-Ansatz leicht in Systeme zu integrieren ist und die Sicherheit massiv erhöht. Mit dem Risiko einer Entdeckung konfrontiert, würde sich zudem ein Angriff über Datenbanken nicht mehr so sehr lohnen. Kriminelle müssten also andere Wege finden, um an das Passwort eines Nutzers heranzukommen.

Bei einem Angriff kann es natürlich vorkommen, dass der Angreifer nicht eines der Honeywords, sondern das echte Passwort benutzt. Das ist eine Frage der Wahrscheinlichkeit und spricht für eine große Anzahl von Honeywords. Das soll auch keine Probleme für den Speicherbedarf darstellen, da es häufig üblich ist, mehrere Hashes zu speichern, damit der Nutzer bei einem Passwortwechsel nicht einfach ein älteres wiederverwendet. Dem Research Paper zufolge sollten Serverbetreiber diese älteren Passwortdaten jedoch keinesfalls speichern. Auch wenn Speicherplatz so günstig ist, dass eine größere Passwortdatenbank vor allem im Vergleich zu Nutzerdaten keine große Rolle spielt.

Zunehmende Angriffe werden ein Problem für alle Nutzer im Internet

Die Forscher empfehlen die Implementierung der Methode vor allem wegen der gestiegenen Zahl der Angriffe auf Passwortdatenbanken. Selbst große Dienste wie Evernote mit seinen 50 Millionen Nutzern hat es schon erwischt. Durch die große Anzahl von Hacks sind viele Anwender betroffen, und deren Passwörter sind damit in Passwortlisten gespeichert. Sollte ein Anwender dieses Passwort noch in anderen Diensten verwenden, ist er leicht hackbar.

Das Research Paper geht noch etwas über die reine Honeyword-Methode hinaus und gibt weitere Vorschläge zur Passwortverbesserung und damit auch einer Erhöhung der Sicherheit. Das Papier selbst ist laut den Forschern nur der Anfang für eine grundlegende Verbesserung der Sicherheit in Passwortinfrastrukturen.

 RSA-Entwickler: Mit Honeywords gegen Passwortklau
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 4,99€
  2. 4,99€
  3. 31,99€
  4. (-78%) 4,44€

posix 20. Mai 2013

Nein es liegt nichts im Klartext vor, du hast dich nie mit diesem Programm eingehend...

me2 09. Mai 2013

Jein. Eine Benutzer-Passwort-Kombination kann mehr wert sein, als nur eine...

a user 08. Mai 2013

jain. die definition eines hashes ist natürlich, dass er einfach für eine eingabe zu...

a user 08. Mai 2013

nein, würde es nicht. 1. "random" darf das nicht sein, sonst können bei der...

Endwickler 08. Mai 2013

Ja, der Titel kam mir auch so in den Sinn. Das erste mal, dass ich so etwas implementiert...


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mobilität Überrollt von Autos
  2. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  3. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis

    •  /