Abo
  • Services:

Royal Revolt 2: Neun Millionen Euro für Karlsruher Entwickler Flaregames

Bekannt ist Flaregames für Mobilegames wie Royal Revolt 2, jetzt kann das Studio mit seinen rund 70 Mitarbeitern weiter expandieren: Wagniskapitalgeber - darunter die Telekom - investieren neun Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Royal Revolt 2
Artwork von Royal Revolt 2 (Bild: Flaregames)

Das aus Karlsruhe stammende Entwicklerstudio Flaregames hat eine weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen: Neun Millionen Euro stellen Wagniskapitalgeber der Firma zur Verfügung. Es handelt sich um die zweite Runde - damit steigt die Gesamtfinanzierung von Flaregames auf insgesamt 17 Millionen Euro.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  2. Ruhrverband, Essen

Die Mittel der aktuellen Runde stammen von den bisherigen Investoren, den internationalen Investoren Accel Partners sowie T-Venture, dem Investment-Arm der Deutschen Telekom, und einem ungenannten Investor.

Das Geld werde für die weitere Expansion der Firma eingesetzt, so Flaregames. "Diese Finanzierungsrunde ermöglicht uns, in größere Projekte zu investieren, sowohl intern als auch extern", sagt der Gründer und Chef von Flaregames, Klaas Kersting. "Wir arbeiten in unseren Studios in Karlsruhe und Frankfurt an einem halben Dutzend Spiele und haben mit bedeutenden US-Entwicklungsstudios mehrere, noch unveröffentlichte Projekte begonnen."

Flaregames wurde 2011 von Klaas Kersting gegründet, der zuvor das auf Browsergames spezialisierte Entwicklerstudio Gameforge mit aufgebaut hatte. Seit der Veröffentlichung des ersten Spiels Brave Smart im Mai 2012 hat sich die Belegschaft auf derzeit rund 70 Mitarbeiter verdreifacht.

Die bekannteste Serie dürfte Royal Revolt sein, deren jüngster Teil, Royal Revolt 2, laut Flaregames in den ersten zehn Tagen nach dem Erscheinen Ende Februar 1,5 Millionen Downloads erreichen und dadurch bereits die Entwicklungskosten komplett einspielen konnte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)
  3. (-30%) 4,61€
  4. (-15%) 12,74€

nurkurzhier 18. Jan 2019

Zwar schon wieder drei Monate her, aber die sind jetzt gefühlt kurz vorm Ende. https...

Anonymer Nutzer 06. Jun 2014

hätte man von dem Geld bauen können, aber nein, in so nen FTP Quatsch wird investiert...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

    •  /