• IT-Karriere:
  • Services:

Rowan Barnett: Twitter Deutschland holt seinen Chef von Bild.de

Der Chef für Social Media bei Bild.de wird die neue deutsche Twitter-Landestochter führen. Der freut sich sehr auf die "'awesome' Aufgabe".

Artikel veröffentlicht am ,
Jack Dorsey im Januar 2012 in München
Jack Dorsey im Januar 2012 in München (Bild: Johannes Simon/Getty Images)

Twitter hat mit Rowan Barnett bei der größten deutschen Boulevardzeitung einen Landeschef für seine neue deutsche Niederlassung gefunden. Das twitterte das Unternehmen am Abend des 25. März 2012 mit den Worten: "Wir freuen uns sehr, dass @rowan_BILDde (Head of Community and Social Media bei Bild.de) bald unsere Geschäfte in Deutschland leiten wird.".

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Eschborn
  2. über experteer GmbH, Norddeutschland

Barnett antwortete: "Danke! Und ich freue mich sehr auf die 'awesome' Aufgabe"

Die Reaktionen auf die Personalie aus der Community fielen vor dem Hintergrund entsprechend heftig aus: "Bitte nicht ... ist nicht euer ernst?" und "Der 1. April ist erst nächsten Sonntag". Aus der IT- und Medienbranche kamen freundliche Gratulationen.

Erst am Sonntag wurde bekannt, dass das US-Unternehmen für seine deutsche Niederlassung die Hauptstadt Berlin ausgewählt hat. Die Entscheidung für den Standort hatte Twitter-Mitbegründer Jack Dorsey im Januar 2012 in München bekanntgegeben. Wie viele Stellen in dem deutschen Büro ausgeschrieben werden und welche Aufgaben der Standort zugeteilt bekommt, wurde nicht gesagt. Ein Treffen von Dorsey mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin könnte jedoch auf eine größere Bedeutung von Twitter Deutschland hindeuten.

Laut Angaben des Axel-Springer-Verlags wurde Barnett 1981 in Großbritannien geboren. Er studierte Geschichte am Oriel College in Oxford und kam 2004 nach Berlin. Barnett schrieb für das Männer-Magazin Maxim und die Bild-Zeitung. 2006 war er für eine Second Life-Zeitung verantwortlich. 2008 startete Barnett das neue Ressort Bild.com in englischer Sprache. Seit März 2009 leitet er den bereich Community & Social Media bei Bild.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. bei o2 für 44,99€ pro Monat (24 Monate Laufzeit)
  2. bei o2 für 42,99€ pro Monat (24 Monate Laufzeit)
  3. (u. a. LG 43UP76906LE 43 Zoll LCD für 482,50€ (inkl. Cashback), Gigaset C 430 A Duo 2x...
  4. 55,99€ (Bestpreis)

Uschi12 27. Mär 2012

Und trotzdem bedeutet "twitter" schonwieder was ganz anderes als "twit". Genau das hast...

Lala Satalin... 27. Mär 2012

OT: Deine Signatur "It's magic" verstehe ich nicht so ganz. Was ist dort vorgefallen, wer...

Charles Marlow 26. Mär 2012

Der Mann vom Klatschtantenblatt für den Klatschtantendienst. ;)

XmlmXmlmX 26. Mär 2012

Wenn Sie meinen :)

Anonymer Nutzer 26. Mär 2012

k.w.T.


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQA Probe gefahren

Wir sind mit dem EQA von Mercedes-Benz für ein paar Stunden unterwegs gewesen.

Mercedes EQA Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /