• IT-Karriere:
  • Services:

Rovio: Animationsfilm mit Angry Birds kommt im Juli 2016

Im Juli 2016 flattern die Angry Birds ins Kino: Dann soll der Animationsfilm fertig sein, den Rovio derzeit in Los Angeles produzieren lässt. Jetzt hat der finnische Publisher seine Geschäftszahlen veröffentlicht - vor allem beim Gewinn muss die Firma Federn lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Angry Birds
Artwork von Angry Birds (Bild: Rovio)

Die finnische Firma Rovio hat große Pläne: Im Juli 2016 soll ein computeranimierter Spielfilm auf Basis der Angry Birds in die Kinos kommen. Das Werk entstehe derzeit bei einem "Weltklasseteam" in Los Angeles. Außerdem hat Rovio mit einem skandinavischen Animationsstudio - angeblich das größte in den nordischen Ländern - im ersten Jahr bereits 42 Episodenfilme mit den wütendem Federvieh im Internet veröffentlicht, die über zwei Milliarden Mal angeschaut worden sein sollen und Einnahmen über Werbung generiert haben.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. CipSoft GmbH, Regensburg

Trotzdem musste Rovio im vergangenen Jahr einen deutlichen Gewinnrückgang verbuchen: Vor Steuern hat die Firma 36,5 Millionen Euro verdient - im Jahr 2012 waren es noch 55,5 Millionen Euro. Der Umsatz ist von 152 Millionen Euro auf 156 Millionen Euro gestiegen. Das ist zwar eine kleine Steigung, allerdings hat die Firma auch stark expandiert und etwa die Belegschaft von 500 Mitarbeiter auf über 800 vergrößert.

Firmenchef Herkko Soininen bezeichnet 2013 als ein Jahr, in dem "neue Grundlagen gebaut" wurden - darunter auch die Investition ins Filmgeschäft. Rovio verdient sein Geld derzeit mit einer Mischung aus verkauften Spielen sowie dem Verkauf virtueller Güter in Free-to-Play-Games und Werbung. In Zukunft soll wohl der Anteil der Free-to-Play-Umsätze eher steigen, so die Planung. Außerdem betreibt Rovio inzwischen in Finnland, Spanien und China sechs Freizeitparks rund um seine Marke Angry Birds.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.149 (mit Rabattcode "POWERSUMMER20" - Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. LG 65SM82007LA NanoCell für 681,38€, Acer Chromebook 15 für 359,21€, DELL S...
  3. (u. a. Transport Fever 2 für 23,99€, Milanoir für 4,50€, Anno 1602 History Edition für 9...
  4. 50€-Gutschein für 44€

Endwickler 29. Apr 2014

Tja, so viele Länder mit anfänglichem U gibt es nicht: http://laendercode.net/U

LeoDerProfi 28. Apr 2014

k.T.

Endwickler 28. Apr 2014

Ihr Gewinn geht immer weiter runter und so versuchen sie eben mehr. Schon die bisherigen...

g0r3 28. Apr 2014

So schnell wie sie kommen, gehen sie auch wieder: Es sind halt keine Stammkunden. Die von...


Folgen Sie uns
       


Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte)

Zwei Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang eines der wichtigsten Betriebssysteme.

Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte) Video aufrufen
KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
  3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu

HTTPS/TLS: Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft
HTTPS/TLS
Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft

Viele Webseiten müssen ihre Zertifikate tauschen, da sie von Zwischenzertifikaten ausgestellt wurden, die ein Sicherheitsrisiko darstellen.
Von Hanno Böck

  1. Nach Safari Chrome und Firefox wollen nur noch einjährige Zertifikate
  2. Sicherheitslücke GnuTLS setzt Session-Keys auf null
  3. Sectigo Abgelaufenes Root-Zertifikat entfacht Ärger

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

    •  /