Abo
  • Services:
Anzeige
Fritzbox 7490
Fritzbox 7490 (Bild: AVM)

Routersicherheit: Fritzbox sucht automatisch nach Firmware-Updates

AVM hat eine Konsequenz aus der schweren Sicherheitslücke seiner Router gezogen. Eine Laborversion ermöglicht nun ein automatisches Update der Firmware.

Anzeige

Routerhersteller AVM hat die Laborversion seiner Firmware für die Fritzbox 7490 um eine automatische Update-Funktion ergänzt. "Fritzbox kann periodisch nach neuen Versionen von FritzOS suchen und diese automatisch zu einem geeigneten Zeitpunkt installieren", heißt es in der aktuellen Liste der Änderungen vom 6. Juni 2014. Mit dieser Version (113.06.10-28144) lässt sich auswählen, ob der Router nur notwendige Updates wie Sicherheitsupdates automatisch installiert, alle Updates installiert oder lediglich auf neue Updates hinweist. Voreingestellt sei die automatische Installation von Sicherheitsupdates.

In der Betaversion von Anfang Mai hatte AVM bereits eine im Hauptmenü unter "System" und "Sicherheitsübersicht" erreichbare Darstellung aller sicherheitsrelevanten Einstellungen des Geräts eingerichtet. Beim Aufruf vergleicht die Fritzbox unter anderem die installierte Firmware mit den auf den AVM-Servern angebotenen Updates und gibt an, ob es Neuerungen gibt.

Mit der nun erfolgten Änderung reagiert AVM offenbar auf die Anfang des Jahres bekanntgewordene Sicherheitslücke in zahlreichen Routermodellen. Dabei war es möglich gewesen, über den Fernzugang die Kontrolle über den Router zu erlangen. Betroffene hatten anschließend von extrem hohen Telefonrechnungen berichtet. Zwar hatte AVM schnell Sicherheitspatches für alle betroffenen Modelle bereitgestellt. Da jedoch die Fritzboxen bislang keine automatischen Updates durchführen konnten, ist davon auszugehen, dass zahlreiche Geräte weiterhin die Sicherheitslücken aufweisen. So hatte die Telekom Ende April noch vor 12.000 ungepatchten Geräten gewarnt. Kabelnetzbetreiber können ihren Kunden hingeben selbst Updates aufspielen.

Die neue Firmware ist bei AVM erhältlich und nur für das Topmodell Fritzbox 7490 vorgesehen. Für seinen jeweils am besten ausgestatteten Router stellt das Unternehmen neue Funktionen immer als erstes vor, sie werden üblicherweise später nach und nach in die endgültigen Firmwareversionen anderer Modelle eingebaut. Wann eine voll getestete Ausgabe des neuen FritzOS erscheint, ist noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
__destruct() 15. Jun 2014

Deine Forderung folgt keiner Logik. Wie soll AVM dafür garantieren können, dass die Kiste...

FreiGeistler 10. Jun 2014

Leider sind bei Fritzbox wohl primär Geschäftsleute statt IT-Fachleute...

robinx999 10. Jun 2014

Ob die router dadurch wirklich kaputt gehen wäre itneressant zu erfahren, jedenfalls...

Jonnie 10. Jun 2014

Ok, Gegenfrage: Wann gibt es in Deutschland noch Stromausfälle? Oder um es genauer...

geeky 08. Jun 2014

Jo, aber verfügbare Updates im Admin-Interface anzeigen ist auch nichts besonderes. Das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  3. PSI Logistics GmbH, Aschaffenburg, Dortmund
  4. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)
  2. (u. a. Blade Runner, Inception, Erlösung, Mad Max Fury Road, Creed, Legend of Zarzan)
  3. (u. a. Arrow, Pretty Little Liars, The Big Bang Theory, The 100)

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Günstiger?

    Ovaron | 06:11

  2. Re: Problem = Nutzer

    matzems | 06:08

  3. Re: Wer könnte jetzt auf Linux migrieren?

    hum4n0id3 | 06:05

  4. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    matzems | 06:02

  5. Re: Es bräuchte wirklich ein Essential Phone...

    masel99 | 06:02


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel