• IT-Karriere:
  • Services:

Routerfirmware: FritzOS 6.20 für alle aktuellen AVM-Router und Repeater

Nach den Topmodellen 7490 und 7390 hat AVM die aktuelle Version seiner Routerfirmware auch für weitere Geräte veröffentlicht. Neben zahlreichen neuen Funktionen gibt es damit auch automatische Updates mit künftiger Firmware.

Artikel veröffentlicht am ,
Fritzbox 7490, Repeater und Sicherheitscenter
Fritzbox 7490, Repeater und Sicherheitscenter (Bild: AVM)

AVM hat die aktuelle Version seiner Routerfirmware FritzOS nun für alle noch unterstützten Modelle freigegeben. Wie einer Übersicht bei AVM zu entnehmen ist, läuft die Version 6.20 von FritzOS damit nun auf den DSL-Routern vom Typ Fritzbox 7490, 7390, 7360, 7330, 7272, 3490, 3390 und 3272. Bei den per Funk ans Internet angebundenen Routern werden die Fritzbox 6840 LTE, 6842 LTE und 6810LTE unterstützt. Ebenfalls können die Repeater 300E, 310, 450E, 1750E und DVB-C auf FritzOS 6.20 aktualisiert werden. Für einige Geräte war die neue Firmware zuvor schon als experimentelle Laborversion verfügbar, nun hat sie AVM als voll getestete Variante für die genannten Geräte freigegeben.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, München
  2. TeamBank AG, Nürnberg

Die größte funktionale Änderung ist das Sicherheitscenter. Es stellt auf einer einzelnen Seite alle relevanten Einstellungen dar und zeigt auch die angemeldeten Geräte und offene Ports an. Ebenso können dort nun automatische Updates auf neue Versionen von FritzOS eingeschaltet werden. Wer die Funktion Fritz!NAS für Mediendateien auf einem an den Router angeschlossenen USB-Datenträger nutzt, kann nun Musik und Video über den Browser eines Clients in einem eigenen HTML-Medienplayer wiedergeben.

Für Anwender von Heimautomation lassen sich mit zwei anderen AVM-Geräten deren Temperatursensoren auslesen und auf den Webseiten des Routers darstellen. Das klappt mit der per Netz schaltbaren Steckdose Fritzdect 200 und dem Fritzrepeater 100. Auf allen Geräten wird zudem die verschlüsselte HTTPS-Verbindung nach Transport Layer Security (TLS 1.2) samt AES unterstützt.

Die neue Firmware lässt sich auf den Fritzboxen nach Aufruf der Adresse http://fritz.box installieren, bei den Repeatern ist dafür http://fritz.repeater zuständig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MotoGP 21 für 21,99€, Star Wars Jedi - Fallen Order für 16,29€, Civilization 6 für 6...
  2. 229€
  3. 64,99€ (Release 11. Mai)
  4. (u. a. Sandisk Ultra 3D SATA-SSD 1TB für 85€, Apple MacBook Air M1 für 999€, Sony KE-55A85...

Th3Br1x 17. Dez 2014

Und auch wegen den 3 oder 5 Jahren Herstellergarantie. Oder da man davon ausgeht, dass...

Th3Br1x 17. Dez 2014

Also: 1.: Ich war selber betroffen. Seit mindestens Anfang November. 2.: Hier nochmal der...

simpletech 17. Dez 2014

Nachts Zwangsneustart durch KDG da sich das Ding sonst aufhängt. DECT- Telefone müssen...

chappy-hd 17. Dez 2014

Kann ich bestätigen. Ich besitze einen Fritz!Repeater 1750E, kein Update über das Gerät...

-Mike- 16. Dez 2014

Oder gibts alternative updates?


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter Rise - Fazit

Das nur für Nintendo Switch (und später für PC) verfügbare Monster Hunter Rise schickt Spieler ins alte Japan.

Monster Hunter Rise - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /