• IT-Karriere:
  • Services:

Router und Switches: Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt

Eine Sicherheitslücke in Cisco-Geräten wird nach Angaben des Herstellers ausgenutzt, Admins sollten die verfügbaren Patches daher umgehend einspielen. Es sind Angriffe bis hin zur Ausführung von Code möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Cisco warnt vor Sicherheitslücken.
Cisco warnt vor Sicherheitslücken. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Ciscos Sicherheitsteam drängt Admins zu einem eiligen Patch einer Sicherheitslücke im eigenen Embedded-Betriebssystem ASA für Router, Switches und Firewalls. Die Sicherheitslücke werde derzeit aktiv ausgenutzt. Betroffen sind Geräte mit Ciscos Betriebssystem ASA, die eine Version von WebVPN verwenden. Angreifer sollen in der Lage sein, Code auf dem Gerät auszuführen oder einen Denial-of-Service-Angriff durchzuführen.

Stellenmarkt
  1. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  2. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf

Die Sicherheitslücke wurde von Mitarbeitern des Sicherheitsunternehmens NCC Group gefunden und ermöglicht einem Angreifer, mittels spezieller XML-Nachrichten eine Double-Free-Lücke im Speichermanagement auszunutzen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist es dann möglich, Speicherinhalte auszulesen, einen Fehler im entsprechenden Speicherbereich zu provozieren oder sogar Code auszuführen.

Cisco-Mitarbeiter warnen vor der Lücke

Craig Williams von Ciscos Threat-Intelligence-Team Talos schrieb auf Twitter zu der Lücke: "Das ist keine Übung. Sofort patchen. Sicherheitslücke wird aktiv ausgenutzt, auch wenn es bislang nur ein langweiliger Denial-of-Service ist." Nach Angaben anderer Sicherheitsforscher wie Kevin Beaumont hat es auch bereits Angriffe auf ASA-Honeypot-Installationen gegeben, auch in diesem Fall soll es aber nicht zu einer Ausführung von Code kommen.

Betroffen sind zahlreiche Geräte von Cisco, etwa die 3000 Series Industrial Security Appliance (ISA), mehrere Firepower-Appliances (2100, 4110, 4120, 4140, 4150) sowie die Produkte Firepower 9300 ASA Security Module, die Firepower Threat Defense Software (FTD) und Ciscos Adaptive Security Virtual Appliance (ASAv). Patches sind für die ASA-Versionen 9.1, 9.2, 9,4, 9.6, 9.7, 9.8 und 9.9 vorhanden. Wer die 8.x-Serie nutzt, soll auf die neue Version migrieren. Geräte mit der Version 6.2.2 und früher sind noch nicht von dem Problem betroffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. bis -25% auf Monitore und Notebooks, 15% auf Hardware und bis -40% auf Zubehör und Software)
  2. (u. a. Frühjahrsangebote mit reduzierter Hardware, PC-Zubehör und mehr)
  3. 44€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis ca. 55€)
  4. 5€ (Bestpreis!)

lord.dodoka 13. Feb 2018

Cisco iOS = Betriebssystem ASA = Adaptive Security Appliance (Firewall)

DanielSchmalen 12. Feb 2018

Weil es für die Catalyst 6500er Serie bspw. ein ASA Modul gibt, womit du WebVPN nutzen...

maverick1977 12. Feb 2018

Ich denke, es wird Zeit, dass Sicherheitspatches vom Gesetz her geregelt werden müssen...


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

    •  /