Abo
  • Services:
Anzeige
In Großbritannien waren Zyxel-Router betroffen.
In Großbritannien waren Zyxel-Router betroffen. (Bild: Zyxel)

Router-Schwachstellen: 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

In Großbritannien waren Zyxel-Router betroffen.
In Großbritannien waren Zyxel-Router betroffen. (Bild: Zyxel)

Der Angriff auf Router der Telekom ist kein rein deutsches Problem gewesen. Rund 100.000 Kunden in Großbritannien waren betroffen, bei einigen sind die Störungen noch nicht behoben und erfordern manuelle Eingriffe.

Nach der mutmaßlich durch das MIrai-Botnetz verursachten Großstörung bei der Deutschen Telekom sind offenbar auch Kunden in Großbritannien betroffen. Rund 100.000 Kunden verschiedener Provider sollen seit dem 26. November mit Störungen zu kämpfen haben. Die betroffenen Kunden verwenden offenbar, anders als die Telekom, einen Router von Zyxel.

Anzeige

Konkret betroffen ist das Model Zyxel AMG1302-T10B, andere an Kunden ausgegebene Router sollen nicht betroffen sein. Die Kunden sind bei den Providern Talktalk, Kcom und Post Office. Bei Talktalk heißt es auf der Seite: "Uns ist bekannt, dass einige Nutzer den Internetzugang verloren haben und ein rotes Warnlicht sehen. Wenn Sie von dem Problem betroffen sind, starten Sie den Router bitte neu".

10.000 Kunden bei Kcom

Bei dem Provider Kcom waren nach Angaben des Unternehmens etwa 10.000 Nutzer betroffen. Der Hersteller verweist auf ein Softwareupdate des Herstellers Zyxel. In den meisten Fällen soll die Software automatisch aufgespielt worden sein. Rund 1.000 Nutzer hätten allerdings Probleme mit dem automatischen Update, diese sollen in den kommenden Tagen kontaktiert werden.

Anders als bei den in Deutschland betroffenen Speedport-Routern des Herstellers Arcadyen kommt bei dem Zyxel-Router ein Linux-Betriebssystem zum Einsatz. Daher könnte die Malware die Geräte tatsächlich infizieren. Auch in diesem Fall ist aber davon auszugehen, dass der Schadcode nach einem Neustart der Geräte erst einmal automatisch entfernt wird.

Auch in Deutschland war zunächst vermutet worden, dass eine über Mirai verteilte Malware die Router über eine fehlerhafte Implementation des Fernwartungsprotokolls TR-069 beziehungsweise Tr-064 infizierte. Letztlich stellte sich aber heraus, dass die Arcadyen-Geräte gar kein Linux einsetzen, sondern nur unter dem Druck der vermehrten Anfragen zusammenbrachen und letztlich nur ein Kollateralschaden der Angriffe waren.


eye home zur Startseite
Moe479 02. Dez 2016

dass das passieren wird, und der richtige blackout besteht uns noch vor, bevor dann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TU Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. AOT System GmbH, Bremen
  3. J. Rettenmaier & Söhne GmbH + Co KG, Rosenberg
  4. Empolis Information Management GmbH, Kaiserslautern


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. 77,00€ inkl. Versand im Idealo-Preisvergleich
  3. (heute u. a. Logitech Gaming-Produkte, Philips-TVs, Garmin-Produkte, Philips Hue Starter Set, Filme...

Folgen Sie uns
       


  1. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  2. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  3. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager

  4. Kaufberatung

    Die richtige CPU und Grafikkarte

  5. Bandai Namco

    Black Clover und andere Anime-Neuheiten

  6. Panono

    Crowdfunder können Kamera zu Produktionskosten kaufen

  7. Elon Musk

    The Boring Company baut einen Tunnel in Maryland

  8. Chinesischer Anbieter

    NIO will Elektro-SUV mit Wechsel-Akku anbieten

  9. Chipkarten-Hersteller

    Thales übernimmt Gemalto

  10. Porsche

    Betriebsratschef will E-Mails in der Freizeit löschen lassen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
Star Wars - Die letzten Jedi
Viel Luke und zu viel Unfug
  1. Star Wars Jedi Challenges im Test Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer
  2. Star Wars Neue Trilogie ohne Skywalker und Darth Vader angekündigt
  3. Electronic Arts Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Re: Das neue Topmodel von nVidia ist nicht die...

    Micki | 13:57

  2. Re: Warum?

    kendon | 13:56

  3. Re: An die Experten: Macht ein Aufrüsten Sinn?

    itse | 13:56

  4. Re: Irgendwie glaube ich der Telekom nicht.

    atikalz | 13:54

  5. Re: Ich fühle mich nun wirklich sicher!

    Hotohori | 13:54


  1. 13:35

  2. 12:49

  3. 12:32

  4. 12:00

  5. 11:57

  6. 11:26

  7. 11:00

  8. 10:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel