Abo
  • Services:

Router-Malware: VPN Filter bricht HTTPS-Verbindungen auf

Die Router-Malware VPN Filter kann mehr als bislang angenommen. Die Software soll neben einem Selbstzerstörungsmodul auch eines zum Aufbrechen verschlüsselter Verbindungen haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Router von Netgear
Ein Router von Netgear (Bild: Pixabay/CC0 1.0)

Eine Malware, die sich auf mindestens 500.000 Routern weltweit eingenistet hat, soll ein deutlich umfangreicheres Spektrum an Funktionen bieten als bislang bekannt. Ciscos Talos-Team glaubt nach weiteren Analysen, dass die infizierten Geräte per Man-in-the-Middle-Angriff verschlüsselte Verbindungen attackieren können.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. MailStore Software GmbH, Viersen

Cisco beschreibt mehrere neue Module der Malware, die nach einer Infektion nachgeladen werden. Das bestätigt die These eines umfassenden, professionell gesteuerten Angriffs. Diese Module sind vermutlich nicht auf allen der 500.000 infizierten Geräte aktiv, sondern werden zur Spionage oder zur weiteren Kompromittierung infizierter Personen oder Unternehmen ausgenutzt.

Das Modul ssler wird genutzt, um Webseiten, wenn möglich, den HTTPS-Schutz zu entziehen und bösartigen Code unterzuschieben. Webseiten können dem Einsatz von HSTS entgegenwirken. Der Befehl dst verändert dabei Einstellungen der Iptables-Firewall und kann diese auf bestimmte IP-Adressen anwenden. Mit dump werden alle HTTP-Header durchlaufender Domains abgespeichert. Mit site können bestimmte Webseiten für die Injektion von Javascript markiert werden, mit hook wiederum wird die Zieladresse des Payloads bestimmt.

Modul als Selbstzerstörungsknopf

Ein weiteres Modul mit dem Namen dstr kann genutzt werden, um das infizierte Gerät betriebsunfähig zu machen. Dazu werden zahlreiche Dateien gelöscht, die für einen ordnungsgemäßen Betrieb notwendig sind. Unter anderem werden die auf dem Gerät abgelegten Client-Zertifikate gelöscht. Ebenfalls möglich ist die Installation eines Paket-Sniffers.

Von der Malware befallen sind zahlreiche Geräte der Hersteller Asus, D-Link, Huawei, Linksys, Mikrotik, Netgear, Qnap, TP-Link, Ubiquiti, Upvel und ZTE. Cisco bietet eine vollständige Übersicht aller bekannten Geräte am Ende dieses Blogposts an. Auf einigen Routern soll die Malware Persistenz erlangen können, also auch einen Reboot der Geräte überleben. Im Zweifel sollten Kunden bei den Herstellern der Geräte nach Instruktionen oder Updates fragen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil 7 biohazard für 14,99€, Dungeons 3 für 13,99€, Tom Clancy's Ghost Recon...
  2. (u. a. PSN Card 50 Euro für 43,99€)
  3. 27,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 44,95€)

Bizzi 08. Jun 2018 / Themenstart

Hauptsache es sieht nach etwas aus!

Bizzi 08. Jun 2018 / Themenstart

Hauptsache es sieht nach etwas aus!

k2r 07. Jun 2018 / Themenstart

auch für Golem, bzw. die Redakteure, die die Bilder auswählen.

derdiedas 07. Jun 2018 / Themenstart

Für Man in the Middle reicht schon ein SoC - die Verschlüsselung wird ja nicht geknackt...

narfomat 07. Jun 2018 / Themenstart

gute info danke, genau das hab ich mir naemlich auch gedacht...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /