Abo
  • Services:

Router-Malware: VPN Filter bricht HTTPS-Verbindungen auf

Die Router-Malware VPN Filter kann mehr als bislang angenommen. Die Software soll neben einem Selbstzerstörungsmodul auch eines zum Aufbrechen verschlüsselter Verbindungen haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Router von Netgear
Ein Router von Netgear (Bild: Pixabay/CC0 1.0)

Eine Malware, die sich auf mindestens 500.000 Routern weltweit eingenistet hat, soll ein deutlich umfangreicheres Spektrum an Funktionen bieten als bislang bekannt. Ciscos Talos-Team glaubt nach weiteren Analysen, dass die infizierten Geräte per Man-in-the-Middle-Angriff verschlüsselte Verbindungen attackieren können.

Stellenmarkt
  1. AKKA GmbH & Co. KGaA, München
  2. netvico GmbH, Stuttgart

Cisco beschreibt mehrere neue Module der Malware, die nach einer Infektion nachgeladen werden. Das bestätigt die These eines umfassenden, professionell gesteuerten Angriffs. Diese Module sind vermutlich nicht auf allen der 500.000 infizierten Geräte aktiv, sondern werden zur Spionage oder zur weiteren Kompromittierung infizierter Personen oder Unternehmen ausgenutzt.

Das Modul ssler wird genutzt, um Webseiten, wenn möglich, den HTTPS-Schutz zu entziehen und bösartigen Code unterzuschieben. Webseiten können dem Einsatz von HSTS entgegenwirken. Der Befehl dst verändert dabei Einstellungen der Iptables-Firewall und kann diese auf bestimmte IP-Adressen anwenden. Mit dump werden alle HTTP-Header durchlaufender Domains abgespeichert. Mit site können bestimmte Webseiten für die Injektion von Javascript markiert werden, mit hook wiederum wird die Zieladresse des Payloads bestimmt.

Modul als Selbstzerstörungsknopf

Ein weiteres Modul mit dem Namen dstr kann genutzt werden, um das infizierte Gerät betriebsunfähig zu machen. Dazu werden zahlreiche Dateien gelöscht, die für einen ordnungsgemäßen Betrieb notwendig sind. Unter anderem werden die auf dem Gerät abgelegten Client-Zertifikate gelöscht. Ebenfalls möglich ist die Installation eines Paket-Sniffers.

Von der Malware befallen sind zahlreiche Geräte der Hersteller Asus, D-Link, Huawei, Linksys, Mikrotik, Netgear, Qnap, TP-Link, Ubiquiti, Upvel und ZTE. Cisco bietet eine vollständige Übersicht aller bekannten Geräte am Ende dieses Blogposts an. Auf einigen Routern soll die Malware Persistenz erlangen können, also auch einen Reboot der Geräte überleben. Im Zweifel sollten Kunden bei den Herstellern der Geräte nach Instruktionen oder Updates fragen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. 46,99€ (Release 19.10.)
  3. (-78%) 12,99€
  4. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

Bizzi 08. Jun 2018

Hauptsache es sieht nach etwas aus!

Bizzi 08. Jun 2018

Hauptsache es sieht nach etwas aus!

k2r 07. Jun 2018

auch für Golem, bzw. die Redakteure, die die Bilder auswählen.

derdiedas 07. Jun 2018

Für Man in the Middle reicht schon ein SoC - die Verschlüsselung wird ja nicht geknackt...

narfomat 07. Jun 2018

gute info danke, genau das hab ich mir naemlich auch gedacht...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /