Routehappy: Google Flugsuche zeigt Flüge mit WLAN und Streaming an

Google kooperiert mit Routehappy und kann dadurch zahlreiche Zusatzinformationen zu Flügen weltweit in seine Flugsuche einbinden, darunter auch, ob die Passagiere WLAN nutzen können. Das soll die Auswahl der Verbindung erleichtern.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Flugsuche mit Annehmlichkeiten an Bord
Google Flugsuche mit Annehmlichkeiten an Bord (Bild: Google/Bildmontage: Golem.de)

Gerade auf langen Flügen sind vielen Passagieren zusätzliche Annehmlichkeiten an Bord eines Flugzeugs wichtig. Zusammen mit Routehappy bildet die Google Flugsuche nun zahlreiche Zusatzinformation zu Flugverbindungen weltweit ab.

Stellenmarkt
  1. Webentwickler JAVA (m/w/d)
    ESN EnergieSystemeNord GmbH, Bochum
  2. Engineer IT Solutions (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Kitzingen
Detailsuche

Dabei wird unter anderem dargestellt, ob eine Stromversorgung über USB oder andere Lösungen am Sitz vorhanden ist, um das Notebook oder mobile Geräte unterwegs aufzuladen, wie groß der zur Verfügung stehende Fußraum ist oder ob es WLAN an Bord gibt. Auch das Bord-Unterhaltungsprogramm wird näher beleuchtet. So weist die Google Flugsuche aus, ob das Streaming von Inhalten direkt auf einem mobilen Gerät des Anwenders angeboten wird oder ob es On-Demand-Video gibt.

Viele Airlines sperren bei den WLAN-Verbindungen Skype und andere VOIP-Anwendungen, weil sich Passagiere an Bord eines Flugzeugs durch Telefonate gestört fühlen. "Wir sind dabei, alle Langstreckenflugzeuge neben dem WLAN-Zugang zu Lufthansa Flynet auch mit GSM-/GPRS-Picozellen auszustatten", sagte Lufthansa-Sprecher Michael Lamberty Golem.de im Februar 2014. Es bleibe aber dabei, dass Sprachtelefonie an Bord von Lufthansa nicht erwünscht sei. Das gelte auch für Skype. "Für Telefonate stehen auf der Langstrecke fest installierte Satellitentelefone zur Verfügung", sagte Lamberty. Damit entspricht die Fluglinie dem Wunsch vieler Passagiere.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open Source
"Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
Artikel
  1. Electronic Arts: Respawn kündigt drei Star-Wars-Spiele an
    Electronic Arts
    Respawn kündigt drei Star-Wars-Spiele an

    Ein Ego-Shooter, ein Strategiespiel und Jedi Fallen Order 2: Das Entwicklerstudio Respawn arbeitet an drei Spielen auf Basis von Star Wars.

  2. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

  3. Konsumenten-Studie: Elektroauto-Interesse steigt und hängt vom Strompreis ab
    Konsumenten-Studie
    Elektroauto-Interesse steigt und hängt vom Strompreis ab

    Die hohen Benzinkosten geben dem Interesse an der Elektromobilität Aufwind, so eine Studie. Allerdings werden utopisch hohe Reichweiten gefordert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 3080 12GB 1.548,96€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /