Abo
  • Services:

Route Origin Validation: Nist und Netzwerkunternehmen wollen BGP absichern

Das US-Normungsinstitut Nist arbeitet gemeinsam mit Netzwerkausrüstern und -betreibern an einer Richtlinie, die den sicheren Betrieb des Routing-Protokolls BGP gewährleisten soll. Die Beteiligten setzen dabei eine Idee der IETF um.

Artikel veröffentlicht am ,
BGP hat einige Probleme, kann aber auch abgesichert werden.
BGP hat einige Probleme, kann aber auch abgesichert werden. (Bild: Karri Huhtanen/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Das Border Gateway Protocol (BGP) wird für die grundlegende Routing-Infrastruktur des Internets genutzt, um einzelne autonome Systeme (AS) miteinander zu verbinden und so das Internet zu bilden. BGP hat unter anderem wegen seines Alters jedoch viele Probleme und wird auch immer wieder für Angriffe genutzt. Das US-Normungsinstitut Nist arbeitet nun an einer Richtlinie, die BGP absichern soll. Dazu greift die Regierungsbehörde auf einen Vorschlag der Internet Engineering Task Force (IETF) zurück.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Die Richtlinie des Nist, die sich zurzeit noch in der Entwurfsphase befindet, ist ungefähr vergleichbar mit einer technischen Richtlinie des BSI in Deutschland. Konkret beschreibt die Behörde die Umsetzung und Verwendung der Technik Route Origin Validation (ROV), die sich vor allem gegen das sogenannte Route-Hijacking richtet. Ein Angriff auf AWS-Server führte zu einem Ether-Diebstahl, ebenso wird verschiedenen Regierungen vorgeworfen, selbst an derartigen Angriffen beteiligt zu sein.

In der Entstehungsphase von BGP, das erstmals Ende der 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts standardisiert worden ist, basierte die Verbindung der AS hauptsächlich auf dem Vertrauen der noch wenigen Netzwerkbetreiber zueinander. Dadurch ist es für Angreifer heute jedoch vergleichsweise einfach, Routen von anderen über ein eigenes Netzwerk anzukündigen und so für eine bösartige Umleitung des Netzwerkverkehrs zu sorgen.

Echte Validierung von Routen

Um dies zu verhindern oder zumindest einzudämmen, hat die IETF Standards auf Grundlage kryptographischer Schlüssel und einer Resource Public Key Infrastructure (RPKI) erstellt. Damit lässt sich validieren, ob die Ankündigung von BGP-Routen von einem bestimmten Netzwerk ausgehen darf oder eben nicht. In seinem Blog stellte das Asia-Pacific Network Information Centre (APNIC) jedoch ziemlich deutlich klar, dass die Technik bisher nur sehr wenig genutzt wird.

Die Übernahme von ROV durch das Nist könnte die Umsetzungsrate der Technik aber wesentlich vergrößern. An den Arbeiten zu dem aktuellen Entwurf des Nist waren unter anderem AT&T, Centurylink, Cisco, Comcast, Juniper Networks, Palo Alto Networks und die George Washington University beteiligt. Bis Mitte Oktober dieses Jahres läuft noch eine öffentliche Anhörung zu dem Entwurf.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  3. 4,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

ikhaya 09. Sep 2018

Was für Algorithmen werden denn verwendet? Ich mein Internet wird immer stärker...


Folgen Sie uns
       


Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit

Der Landwirtschaftssimulator kommt auf den C64: Giants Software legt der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 eine Version für den Heimcomputer von Commodore bei. Wir haben das gar nicht mal schlechte Spiel auf originaler Hardware gespielt.

Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /