Abo
  • Services:

Rotes Ausrufezeichen: Apple zieht Update für die Apple Watch zurück

Das neue WatchOS 3.1.1 soll eigentlich Fehler auf der Apple Watch beheben, doch bei einigen Nutzern der Apple Watch Series 2 sorgt das Update für Ärger. Ihre Smartwatch zeigt nur noch ein rotes Ausrufezeichen. Apple zieht das Update deshalb zurück.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Watch
Apple Watch (Bild: Apple)

Einige Besitzer der Apple Watch Series 2 dürften sich nach dem Aufspielen von WatchOS 3.1.1 ziemlich geärgert haben, weil ihre Uhren danach nicht mehr funktionierten und nur noch ein rotes Ausrufezeichen mit dem Hinweis anzeigen, sich an Apple zu wenden. Diverse Forenbeiträge bei Apple und auf Reddit sprechen eine deutliche Sprache. Apple zog das Update daraufhin zurück.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Vlotho
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Wer mit vermeintlich kaputter Uhr dasitzt, sollte einen Neustart der Apple Watch erzwingen, was mit gleichzeitigem Drücken von Seitentaste und Krone funktioniert. Dazu müssen beide etwa 10 Sekunden lang gedrückt gehalten werden. Eventuell hilft es auch, die Uhr vollständig zu entladen. Wenn beides nicht zum Erfolg führt, muss die Uhr von Apple repariert werden.

Mit dem Update auf WatchOS 3.1.1 sollten einige Fehler des Uhrenbetriebssystems beseitigt werden. Die Liste der Fehlerbehebungen ist umfangreich. So sorgt WatchOS 3.1.1 dafür, dass Kontaktnamen in der Nachrichten-App und in Benachrichtigungen immer angezeigt werden, was bei der Vorversion gelegentlich nicht funktionierte. Außerdem soll die Interaktion mit einigen Benachrichtigungen nicht mehr gesperrt sein. Die Zifferblatt-Komplikationen für Börsenkurse und die Aktivitäten sollen nun ebenfalls problemlos funktionieren. Fehlende Zeiger sollen nicht mehr vorkommen. Auch ein Fehler, bei dem die Karten-App trotz beendeter Navigation im Hintergrund weiterlief, wurde beseitigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€ statt 69,99€
  2. (-35%) 19,49€
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /