Abo
  • Services:

Rotes Ausrufezeichen: Apple zieht Update für die Apple Watch zurück

Das neue WatchOS 3.1.1 soll eigentlich Fehler auf der Apple Watch beheben, doch bei einigen Nutzern der Apple Watch Series 2 sorgt das Update für Ärger. Ihre Smartwatch zeigt nur noch ein rotes Ausrufezeichen. Apple zieht das Update deshalb zurück.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Watch
Apple Watch (Bild: Apple)

Einige Besitzer der Apple Watch Series 2 dürften sich nach dem Aufspielen von WatchOS 3.1.1 ziemlich geärgert haben, weil ihre Uhren danach nicht mehr funktionierten und nur noch ein rotes Ausrufezeichen mit dem Hinweis anzeigen, sich an Apple zu wenden. Diverse Forenbeiträge bei Apple und auf Reddit sprechen eine deutliche Sprache. Apple zog das Update daraufhin zurück.

Stellenmarkt
  1. Medios Digital GmbH, Berlin
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Wer mit vermeintlich kaputter Uhr dasitzt, sollte einen Neustart der Apple Watch erzwingen, was mit gleichzeitigem Drücken von Seitentaste und Krone funktioniert. Dazu müssen beide etwa 10 Sekunden lang gedrückt gehalten werden. Eventuell hilft es auch, die Uhr vollständig zu entladen. Wenn beides nicht zum Erfolg führt, muss die Uhr von Apple repariert werden.

Mit dem Update auf WatchOS 3.1.1 sollten einige Fehler des Uhrenbetriebssystems beseitigt werden. Die Liste der Fehlerbehebungen ist umfangreich. So sorgt WatchOS 3.1.1 dafür, dass Kontaktnamen in der Nachrichten-App und in Benachrichtigungen immer angezeigt werden, was bei der Vorversion gelegentlich nicht funktionierte. Außerdem soll die Interaktion mit einigen Benachrichtigungen nicht mehr gesperrt sein. Die Zifferblatt-Komplikationen für Börsenkurse und die Aktivitäten sollen nun ebenfalls problemlos funktionieren. Fehlende Zeiger sollen nicht mehr vorkommen. Auch ein Fehler, bei dem die Karten-App trotz beendeter Navigation im Hintergrund weiterlief, wurde beseitigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 5€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  4. (-50%) 29,99€

Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
    Datenschutz
    Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

    Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
    2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
    3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

      •  /