• IT-Karriere:
  • Services:

Rostock: Telekom baut FTTH in einem ganzen Landkreis

Ein weiteres großes FTTH-Gebiet wird von der Deutschen Telekom ausgebaut. Der Vectoring-Konzern macht damit den nächsten großen Schritt in Richtung Glasfaser.

Artikel veröffentlicht am ,
Fräsen der ersten Gräben im Landkreis Rostock
Fräsen der ersten Gräben im Landkreis Rostock (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom beginnt im Landkreis Rostock einen breiten Ausbau von FTTH (Fiber To The Home). Das gab das Unternehmen am 2. Mai 2019 bekannt. Einige Orte werden bereits im zweiten Halbjahr 2019 angeschlossen. Die maximale Datenrate beim Herunterladen steigt auf bis zu 1 Gigabit (Gbit/s) pro Sekunde.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, München

Rund 44.000 Haushalte, 6.100 Unternehmen und 573 Verwaltungsstandorte, Schulen, Feuerwehren, Behörden und Institutionen in rund 70 Kommunen im Landkreis Rostock erhalten einen Glasfaseranschluss von der Telekom. Mit mehr als 7.200 Kilometern Glasfaser, über 1.100 Kilometern Tiefbau und fast 850 neuen Glasfaserverteilern ist das Unternehmen bis Mitte 2021 im gesamten Ausbaugebiet aktiv.

Landrat Sebastian Constien sagte: "Es ist ein gutes Gefühl, wenn nach langer intensiver Vorbereitung die Bagger endlich rollen." Schnelle Internetverbindungen seien ein wichtiger Standortvorteil. Das Auftragsvolumen für die Breitbanderschließung beträgt insgesamt 250 Millionen Euro, was größtenteils durch Fördermittel von Bund, Land und Kommunen finanziert wird.

Mit dem Baustart am Donnerstag sind die Planungen abgeschlossen und es beginnt der Aufbau der Übertragungstechnik in den Netzverteilern am Straßenrand und in den Vermittlungsstellen. Danach erfolgt die Einbindung der neuen Leitungen und Anschlüsse in das Gesamtnetz der Telekom.

Der Umfang der Tiefbauarbeiten ist so groß, dass sie im gesamten Ausbaugebiet noch bis Mitte 2021 dauern werden. Dabei wird auch das Trenching-Verfahren eingesetzt.

Telekom-Deutschland-Chef Dirk Wössner sagte im Juli 2018: "Im zweiten Schritt Gigabit folgen Geschwindigkeiten für jeden Haushalt." Ab dem Jahr 2021 sollten mindestens 2 Millionen Haushalte im Jahr mit FTTH ausgerüstet werden. Zwei Drittel der Förderverfahren würden derzeit von der Telekom gewonnen. Der Einsatz von experimentellen Technologien wie Fixed Wireless Access werde noch rund zwei Jahre dauern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

so-nicht 04. Jul 2019

Der Hausanschluss wird mit 100% gefördert, das einzige was der Immobilienbesitzer tun...

Faksimile 06. Mai 2019

Es macht im Grunde genommen viel mehr Sinn, das Elektrokupfer aus der Erde zu nehmen und...

kirk 05. Mai 2019

Und der nächste Ausbau der nicht rechtzeitig fertig werden wird. Große Versprechen und...

kirk 05. Mai 2019

Die nächste Ausbau Ecke die nicht rechtzeitig fertig werden wird. Ich lach mich tot auf...


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    •  /