Abo
  • Services:

Rosetta Stone: Langenscheidt gehört die Farbe Gelb

Softwarehersteller Rosetta Stone darf seine Produkte nicht in Gelb anbieten, sonst bestehe eine große Verwechslungsgefahr mit Langenscheidt-Software, entschied der Bundesgerichtshof.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Langenscheidt-Taschenwörterbuch Arabisch
Das Langenscheidt-Taschenwörterbuch Arabisch (Bild: Langenscheidt)

Langenscheidt hat einen Markenrechtsstreit um die Farbe Gelb gegen den Konkurrenten Rosetta Stone gewonnen. Wie der Bundesgerichtshof am 18. Juli 2014 entschied, darf der Hersteller von Sprachlernsoftware auf seiner Webseite, in der Werbung und für seine Produktverpackungen den gelben Farbton nicht mehr verwenden.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

Der auch für Markenrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs begründete dies damit, dass der Verbraucher durch die Farbe die beiden Marken verwechseln könnte. Es bestehe eine "hochgradige" Waren- und Zeichenähnlichkeit. Die von den Konkurrenten vertriebenen Wörterbücher und Sprachlernsoftware sowie die von ihnen verwendeten Gelbtöne seien hochgradig ähnlich.

Der Wörterbuchverlag Langenscheidt besitzt die Farbmarke "Gelb" für zweisprachige Wörterbücher in Printform und gestaltet gedruckte Wörterbücher seit 1956 und seit 1986 auch andere Sprachlernprodukte "in einer gelben Farbausstattung mit einem in blauer Farbe gehaltenen 'L'". Rosetta Stone bietet in Deutschland seit April 2010 Sprachlernsoftware für 33 Sprachen ebenfalls in gelber Verpackung mit einer blauen, als halbrunde Stele ausgeformten Bildmarke.

Rosetta Stone hatte die Löschung der Farbmarke von Langenscheidt beantragt. Dieser Antrag ist beim Deutschen Patent und Markenamt und beim Bundespatentgericht ohne Erfolg geblieben. Das Löschungsverfahren ist vom Bundesgerichtshof noch nicht entschieden, der 23. Oktober 2014 wurde als Verhandlungstermin genannt.

Ein Landgericht hatte Rosetta Stone zuvor verboten, in Deutschland Sprachlernsoftware in gelber Verpackung zu vertreiben und unter Verwendung der gelben Farbe hierfür zu werben, das gilt auch für die Website. Der Bundesgerichtshof hat die Revision nun zurückgewiesen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

Prypjat 18. Sep 2014

Weil ich es mir nicht vorstellen kann. Man sieht in der Bahn kaum jemanden mit Büchern...

a user 18. Sep 2014

ich sehe das genau anders. wer hier verwechslungefahr sieht träumt. wo soll sich das...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /