Abo
  • Services:
Anzeige
Philae wacht auf dem Komet Tschurjumow-Gerassimenko auf: austretende Gase und Staub beobachtet
Philae wacht auf dem Komet Tschurjumow-Gerassimenko auf: austretende Gase und Staub beobachtet (Bild: Esa)

Was wir schon wissen

Zuvor war es der Bodenkontrolle noch gelungen, Philae um 35 Grad zu drehen, damit die Solarzellen mehr Licht einfangen können. Den genauen Landeort Philaes auf dem Kometen hat die Raumsonde Rosetta jedoch noch nicht entdeckt. Schon als die Mission vor Jahren geplant wurde, waren sich die Wissenschaftler darüber im klaren, dass Philae vielleicht nur wenige Stunden oder Tage auf der Oberfläche des Kometen würde operieren können. Sie überlegten sich daher genau, welche Daten sie auf jeden Fall haben wollten. Genau diese Daten wurden auch gesammelt. Der Mupus-Hammer der Sonde hämmerte, lieferte Daten und ging schließlich kaputt, was ein weiteres Mal zeigte, wie überraschend hart der Komet ist.

Anzeige
  • Der Komet Tschurjumow-Gerassimenko aus einer Entfernung von knapp 9 km. Ein Pixel entspricht 0,76 m. (Foto: Esa/Rosetta/NavCam/CC BY-SA IGO 3.0)
  • Aufnahme vom ersten Vorbeiflug. Dabei war Rosetta knapp 11 km weit vom Kometen weg. (Foto: Esa/Rosetta/NavCam/CC BY-SA IGO 3.0)
  • Mosaik aus vier Bildern. Sie wurden aus knapp 32 km aufgenommen und anschließend montiert. (Foto: Esa/Rosetta/NavCam/CC BY-SA IGO 3.0)
  • Das Foto, entstanden einige Tage vor dem Vorbeiflug, zeigt austretendes Material am Kometen. Das sollte Rosetta aus geringer Entfernung aufnehmen. (Foto: Esa/Rosetta/NavCam/CC BY-SA IGO 3.0)
Der Komet Tschurjumow-Gerassimenko aus einer Entfernung von knapp 9 km. Ein Pixel entspricht 0,76 m. (Foto: Esa/Rosetta/NavCam/CC BY-SA IGO 3.0)

Die bisher empfangenen Daten verraten, dass auf 67P/Tschurjumow-Gerassimenko Wasserdampf, Kohlenstoffmonoxid, Kohlenstoffdioxid, Ammoniak, Methan und Methanol vorhanden ist. Außerdem entdeckte Philae Formaldehyd, Schwefelwasserstoff, Cyanwasserstoff, Schwefeldioxid und Kohlenstoffdisulfid. Viel wichtiger ist allerdings die Entdeckung von langkettigen Kohlenwasserstoffverbindungen. Um sie zu bilden, sind komplexe chemische Reaktionen erforderlich. Solche Verbindungen sind die Basis für Aminosäuren.

Kein Wasser für die Erde

Die Theorie, Kometen könnten als Wasser- und Stickstofflieferanten für die Erde gedient haben, unterstützen die Beobachtungen Philaes auf 67P/Tschurjumow-Gerassimenko aber nicht. Die gemessenen Deuteriumanteile im Wasser auf dem Kometen unterscheiden sich deutlich von denen auf der Erde. Auch die Isotopenverhältnisse im Stickstoff auf dem Kometen sind unterschiedlich.

Auf 67P/Tschurjumow-Gerassimenko wurde auch molekularer Stickstoff entdeckt, der Hinweise darauf gibt, wo der Komet einst entstanden ist. Damit Stickstoff in molekularer Form gebunden wird, müssen Temperaturen um die minus 235 Grad Celsius herrschen. Molekularer Stickstoff wurde bislang auf dem Zwergplaneten Pluto und auf dem Netptun-Mond Triton entdeckt. Daher verorten die Wissenschaftler die Geburt des Kometen im Kuiper-Gürtel jenseits von Neptun.

Nur wenig Zeit für weitere Experimente

Die jetzt erreichten 24 Watt genügen für weitere Experimente. Die Forscher wollen die Instrumente an Bord des Kometenlanders noch mal aktivieren, um noch mehr über den Kometen zu erfahren. Je mehr der Komet sich der Sonne nähert, desto mehr können Philaes Akkus aufgeladen werden. Allerdings wird 67P/Tschurjumow-Gerassimenko Mitte August seinen nächsten Punkt zur Sonne erreichen. Dann könnte es auf dem Kometen so heiß werden, dass Philaes Instrumente versagen. Wenn sich der Komet danach wieder von der Sonne entfernt, geht Philae irgendwann die Energie aus.

 Rosetta-Mission: Philae funkt wieder

eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 15. Jun 2015

Schöner Artikel. Haltet uns bitte weiter auf dem laufenden. Ich hätte nicht gedacht, dass...

jt (Golem.de) 15. Jun 2015

Jepp. Ohne drittes "n" natürlich. Ist korrigiert.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig, München
  3. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, München
  4. Interhyp Gruppe, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  2. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  3. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  4. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  5. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  6. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  7. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  8. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  9. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  10. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Und in Deutschland haben wir die Telekom

    bombinho | 13:00

  2. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    zonk | 12:56

  3. So sollte sich ein elektrisches Auto anhören

    max123 | 12:53

  4. Re: Viermal mehr Spieler

    bfi (Golem.de) | 12:44

  5. Re: Wozu überhaupt Cloud?

    jose.ramirez | 12:41


  1. 12:11

  2. 10:28

  3. 22:05

  4. 19:00

  5. 11:53

  6. 11:26

  7. 11:14

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel