Abo
  • Services:
Anzeige
Roomba 880
Roomba 880 (Bild: iRobot)

Roomba 880 Staubsaugerroboter pfeift auf die Bürsten

IRobot hat mit dem Roomba 880 seinen neuen Staubsaugerroboter vorgestellt. Durch den Verzicht auf Bürsten soll er leichter zu reinigen sein und mehr Saugkraft entwickeln.

Anzeige

Anstelle von Bürsten werden beim iRobot Roomba 880 erstmals Walzen eingesetzt, die nicht mehr von Hand gereinigt werden müssen. In den Bürsten der Vorgängermodelle verfingen sich oft Haare und Unrat, der dann von Zeit zu Zeit mühsam wieder entfernt werden musste. Der neue Roomba verfügt über gummierte und profilierte Walzen, die der Hersteller "Aeroforce Extractors" nennt.

Das solle ein besseres Reinigungsergebnis liefern, sagt iRobot. Die Öffnung, durch die die Luft eingesaugt wird, wurde verkleinert und das Gerät besser abgedichtet, um Saugverluste zu verringern. Zudem wurde der entnehmbare Abfallbehälter um 50 Prozent vergrößert, damit er seltener geleert werden muss.

Mit Hilfe der Tasten auf der Oberseite kann der Benutzer festlegen, wann der Staubsaugerroboter seine Arbeit verrichten soll.

Die Raumerkennungstechnik und die Reinigungsstrategie hat iRobot nach Informationen der US-Website The Verge allerdings beim 880 nicht verändert. Dennoch ist der iRobot mit rund 700 US-Dollar nicht gerade preiswert. Eine Fernsteuerung wie beim 790 liegt dem Roomba 880 nicht bei. Sie kann für 200 US-Dollar zusätzlich als Zubehör erworben werden. Damit kann der Saugroboter manuell an noch schmutzige Stellen gefahren werden.


eye home zur Startseite
JostWolf 13. Nov 2013

Vielleicht darf ich an Stelle des Kollegen antworten: Ich habe den VR-100 von Vorwerk und...

Hundgeburt 13. Nov 2013

Ohne den würde ich auch keinen anderen Roboter kaufen.

SMaton 13. Nov 2013

Ich frage mich, ob der 880er eine bessere Qualität hat als das 780er Modell,., Wir hatten...

Blasti 13. Nov 2013

Also mein Miele hat eine u.a. eine rotierende Teppichbürste.

Phreeze 13. Nov 2013

oder lässt 20 Wochen lang 1mal die Woche Consuela für 10$ ne Stunde lang staubsaugen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. equensWorldline GmbH, Aachen
  2. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  3. Warner Music Group Germany Holding GmbH, Hamburg
  4. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ (Vergleichspreis ab 129,84€)

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Passwort-Manager als Abo!?

    picaschaf | 23:37

  2. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    unbuntu | 23:28

  3. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    unbuntu | 23:23

  4. Re: Grafikbox so gross wie PC?

    ecv | 23:22

  5. Nachtrag zur Haltbarkeit

    as (Golem.de) | 23:13


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel