• IT-Karriere:
  • Services:

Ronin-S: DJI stellt Einhand-Gimbal für DSLRs vor

Bisher braucht der Filmer zwei Hände, um die großen Gimbals von DJI zu bedienen. Der neue Ronin-S ist nun ein Einhandsystem wie die kleineren Gimbals für Smartphones.

Artikel veröffentlicht am ,
DJI Ronin-S: stabilisiert auch eine Vollformat-DSLR wie die Canon EOS 5D
DJI Ronin-S: stabilisiert auch eine Vollformat-DSLR wie die Canon EOS 5D (Bild: DJI)

Filmen ohne Ruckeln: Das chinesische Unternehmen DJI stellt auf der Technikmesse Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas zwei Stabilisatoren vor, die es ermöglichen, aus der Hand zu filmen, ohne dass die Bilder wackeln.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  2. Kreis Segeberg, Kreis Segeberg

Osmo Mobile 2 und Ronin-S heißen die beiden Gimbals. Osmo Mobile 2 ist für Smartphones gedacht und der Nachfolger des ersten Osmo aus dem Jahr 2016. Der Ronin-S ist DJIs erster einhändiger Stabilisator für System- und digitale Spiegelreflexkameras (DSLR). Die Vorgänger wurden zweihändig bedient.

Als Einhandsystem ähnelt der Ronin-S dem Osmo, er besteht aus einem Griff, auf dem der Gimbal sitzt. Die Vorgänger waren Rahmen, in denen die Kamera aufgehängt war. Es gibt den Ronin-S in zwei Größen für den jeweiligen Kameratyp. Unter anderem können damit auch Vollformat-DSLRs wie die Canon EOS 5D stabilisiert werden. Ein Hot-Swap-fähiger Akku versorgt das System mit Strom.

Bedient werden der Gimbal und die Kamera über Steuertasten, mit einem Joystick lässt sich die Kameraposition ändern. Mit Hilfe der dazugehörigen App erzeugt der Ronin-S automatisch komplexe Kamerabewegungen für Panoramen oder Hyperlapse.

Osmo Mobile ist leichter als die Vorgänger

Der Osmo Mobile 2 unterscheidet sich vom Vorgänger unter anderem durch ein geringeres Gewicht und einen besseren Akku. Dieser hat laut DJI eine Laufzeit von 15 Stunden. Das sei mehr als dreimal so viel wie beim ursprünglichen Osmo-Akku. Er kann zudem als Powerbank genutzt werden: Der Osmo Mobile 2 hat einen USB-Anschluss, über den andere Geräte geladen werden können. Eine überarbeitete Bedienung soll die Nutzung des Gimbals erleichtern.

DJI präsentiert die beiden System diese Woche auf der CES in Las Vegas. Der Osmo Mobile 2 kostet knapp 150 Euro und kann ab 23. Januar 2018 über Apple vorbestellt werden. Ab Februar wird er auch im Handel erhältlich sein. Der Ronin-S soll im zweiten Quartal auf den Markt kommen. Einen Preis gab DJI noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 4,32€
  3. (-75%) 4,99€

Carl Weathers 08. Jan 2018

Oh, Verzeihung. Es ist Montag und lesen fällt schwer.


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt

Bei Käufern wird die höhere Umweltprämie, bei den Herstellern werden die strengeren CO2-Grenzwerte die Absatzzahlen von Elektroautos ankurbeln. Interessenten haben 2020 eine noch größere Auswahl, hier ein Überblick über die Neuerscheinungen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /