• IT-Karriere:
  • Services:

Ronin 2 und Cendence: DJI präsentiert neuen Kamera-Gimbal und Drohnencontroller

Für Filmemacher hat DJI mit dem Ronin 2 ein neues vielseitiges Gimbal-System veröffentlicht, dessen Motoren auch schwere Kameras mit Leichtigkeit drehen sollen. Für die Multicopter gibt es zudem eine neue Fernsteuerung und eine Zusatzantenne, die die Reichweite auf zehn Kilometer erhöht.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Ronin 2
Der neue Ronin 2 (Bild: DJI)

DJI hat einen neuen Kamera-Gimbal für professionelle Einsätze sowie neues Zubehör für seine Multicopter vorgestellt. Der Gimbal Ronin 2 soll verglichen mit dem Vorgänger mehr Platz für größere Kameras sowie stärkere und schnellere Motoren bieten. Die neue Fernsteuerung Cendence soll besser in der Hand liegen und bietet unter anderem programmierbare Funktionen.

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  2. Carl Roth GmbH + Co. KG, Karlsruhe

Der Ronin 2 richtet sich wie seine Vorgänger an professionelle Kamerafilmer. Die Halterung stabilisiert die Kamera, das neue Modell soll sich für größere Geräte als bisher eignen. Die bewegbare Maximallast der eingebauten Motoren beträgt 13,5 Kilogramm.

  • Die neue Copter-Fernsteuerung Cendence von DJI (Bild: DJI)
  • Die Cendence soll besser als ihre Vorgängermodelle in der Hand liegen. (Bild: DJI)
  • Die Fernsteuerung lässt sich zudem programmieren. (Bild: DJI)
  • Nutzer müssen wieder ein Smartphone, Tablet oder einen Crystalsky-Bildschirm in die Halterung der Fernsteuerung klemmen. (Bild: DJI)
  • Die neue Zusatzantenne Tracktenna erhöht die Reichweite einer Fernsteuerung auf bis zu zehn Kilometer. (Bild: DJI)
  • Die Tracktenna mit der neuen Cendence-Fernsteuerung (Bild: DJI)
  • Der Kamera-Gimbal Ronin 2 (Bild: DJI)
  • Der Ronin 2 wird mit zwei Akkus im Hot-Swap-Verfahren betrieben. (Bild: DJI)
  • Der Ronin 2 in einem Kamera-Rig (Bild: DJI)
  • Der Ronin 2 kann über ein Smartphone oder eine Fernbedienung gesteuert werden. (Bild: DJI)
  • Der Ronin 2 mit montierter Kamera (Bild: DJI)
Die neue Copter-Fernsteuerung Cendence von DJI (Bild: DJI)

Die Stromversorgung des Ronin 2 erfolgt durch zwei Akkus, die im Hot-Swap-Modus laufen - ein Akku kann also gewechselt werden, während das System weiterläuft. Der Gimbal kann auch die angeschlossene Kamera mit Strom versorgen.

Grundsätzlich stabilisiert der Ronin 2 Kameras in drei Achsen, ein Zweiachsenmodus ist aber auch möglich. Eine auf den Frequenzen 2,4 und 5,8 GHz funkende Fernbedienung erlaubt einen Zweimannbetrieb.

Neue Fernsteuerung für Multicopter

Gleichzeitig zum Ronin 2 hat DJI eine Reihe an neuem Zubehör für seine Multicopter angekündigt. Die neue Fernsteuerung Cendence steht dabei im Vordergrund: Sie soll ergonomisch besser als die bisherigen Steuerungen geformt sein und lässt sich programmieren.

Außerdem stehen auf der Cendence Kamerafunktionen wie die Zeit- und Blendenwahl direkt mit Schaltern und Knöpfen zur Verfügung. Nutzer müssen diese Einstellungen entsprechend nicht mehr auf dem Touchscreen des angeschlossenen mobilen Geräts vornehmen.

Das Prinzip, als Monitor sein Smartphone oder Tablet zu nutzen, behält DJI auch beim neuen Controller bei. Auch ein Crystalsky-Monitor lässt sich verwenden. Zusätzlich hat die Fernsteuerung ein zweites Display, über das wichtige Telemetriedaten angezeigt werden.

Neue Antenne für bis zu zehn Kilometer Reichweite

Die ebenfalls neue Tracktenna ist eine Zusatzantenne, die die Reichweite der DJI-Fernsteuerungen auf bis zu zehn Kilometer erhöht. Gleichzeitig sollen Störsignale besser herausgefiltert werden, als es die Controller alleine können. Über eine Entfernung von bis zu zwei Kilometern wird zudem die Datenübertragungsrate auf 10 MBit/s erhöht.

Der Ronin 2 soll im zweiten Quartal 2017 weltweit in den Handel kommen. Einen Preis hat DJI noch nicht bekanntgegeben. Die neue Fernsteuerung Cendence soll im Verlauf des Jahres 2017 auf den Markt kommen und 1.150 Euro kosten. Preis und Verfügbarkeit für die Tracktenna will DJI noch nennen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 9,99€
  3. 21,99€
  4. 28,99€

tk (Golem.de) 24. Apr 2017

Danke für den Hinweis! In der Pressemitteilung stand das leider nicht so klar, daher kam...

DF 24. Apr 2017

Ronin 2: Payload 30 kg, Eigengewicht 5,5 kg MöVi Pro: Payload 6,8 kg, Eigengewicht 2,65...

MarvE 24. Apr 2017

Ich denke bei dem Wort Drohnencontroller eher an einen Flight Controller wie die DJI NAZA.


Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
Perseverance: Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient
Perseverance
Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient

Von zwei Stunden Nasa-Livestream zur Landung des Mars-Rovers Perseverance blieben nur sechs Sekunden für die wissenschaftlichen Instrumente einer weit überteuerten Mission übrig.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Perseverance Nasa veröffentlicht erstmals Video einer Marslandung
  2. Mars 2020 Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Star-Trek-Experte: Star Trek zeigt uns eine Zukunft, die erstrebenswert ist
Star-Trek-Experte
"Star Trek zeigt uns eine Zukunft, die erstrebenswert ist"

Hubert Zitt gilt als einer der größten Star-Trek-Experten Deutschlands. Er schätzt Discovery und Picard ebenso wie die alten Serien - und hat eine Sternwarte als R2-D2 bemalt.
Ein Interview von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Kobayashi-Maru-Test als Browserspiel verfügbar
  2. Star Trek: Lower Decks Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
  3. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen

Star auf Disney+: Erstmal sollten Fehler korrigiert werden
Star auf Disney+
Erstmal sollten Fehler korrigiert werden

Statt zunächst Fehler zu beheben, bringt Disney+ lieber neue Inhalte - und damit auch neue Fehler.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Neue Profile von Disney+ im Hands-on Gelungener PIN-Schutz und alte Fehler
  2. Netflix-Konkurrenz Disney+ noch zum günstigeren Abopreis zu bekommen
  3. Raya und der letzte Drache Zweiter VIP-Film kostet bei Disney+ 22 Euro zusätzlich

    •  /