Ron Gilbert: Details zu Grafik und Handlung von Return to Monkey Island

Kein Pixel Art, Steuerung per Gamepad und einige der früheren Synchronstimmen: Entwickler Ron Gilbert über Return to Monkey Island.

Artikel veröffentlicht am ,
Return to Monkey Island
Return to Monkey Island (Bild: Terrible Toybox)

Achtung: Unsere Meldung über Return to Monkey Island enthält ein paar Spoiler über die Handlung und bestimmte Figuren.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist für KI-Anwendungen in der Produktentwicklung (all genders)
    Viscom AG, Hannover
  2. IT-Koordinatorin/IT-Koordina- tor
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
Detailsuche

Das zweite Monkey Island endet mit einem überraschenden Besuch in einem Freizeitpark - und genau dort beginnt Return to Monkey Island, an dem Ron Gilbert derzeit mit seinem Entwicklerstudio Terrible Toybox arbeitet.

In längeren Interviews mit The Verge und Adventure Gamers hat Gilbert nun mit seinem Kollegen Dave Grossman über das Spiel gesprochen.

Dabei haben sie nicht nur verraten, dass es in einem Freizeitpark beginnt, sondern dass man auch Melee Island besucht - die Insel ist schon aus den früheren Titeln bekannt.

LeChuck segelt wieder mit

Golem Karrierewelt
  1. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Außerdem haben die Entwickler bekannt gegeben, dass der fiese Geisterpirat LeChuck auftaucht, und dass unter anderem die ehemalige Gouverneurin Elaine eine Rolle spielt. Auch die bisherige Hauptfigur Guybrush Threepwood ist mit an Bord.

Das scheint zwar selbstverständlich zu sein, aber man weiß ja nie. Bislang gibt es Threepwood übrigens weder im Teaser noch auf den neu veröffentlichten Bildern zu sehen.

In der englischen Version wird der junge Freibeuter erneut von Dominic Armato gesprochen, der ihm schon in den nachträglich vertonten frühen Monkey Islands die Stimme geliehen hat.

Auch einige andere Synchronsprecher sind wieder mit dabei, unter anderem Alexandra Boyd als Elaine. Wichtigste Neubesetzung ist die Stimme von LeChuck: Sein Originalsprecher wurde laut Gilbert zwar kontaktiert, hat sich inzwischen aber zur Ruhe gesetzt.

  • Return to Monkey Island (Bild: Terrible Toybox)
  • Return to Monkey Island (Bild: Terrible Toybox)
  • Return to Monkey Island (Bild: Terrible Toybox)
  • Return to Monkey Island (Bild: Terrible Toybox)
  • Return to Monkey Island (Bild: Terrible Toybox)
  • Return to Monkey Island (Bild: Terrible Toybox)
Return to Monkey Island (Bild: Terrible Toybox)

In den Interviews gehen die Entwickler auch auf die Grafik ein. Diese würde ungefähr dem Teaser entsprechen, und sei - die nun veröffentlichten Bilder zeigen es endgültig - kein Pixel Art.

Das habe für Kritik gesorgt, aber Gilbert und Grossman sagen, dass sie ein neues Spiel und eben kein zu sehr an Retrogames angelehntes Abenteuer machen möchten.

Auch die Bedienung soll gegenüber den beiden ersten Serienteilen modernisiert werden - wie genau, wird noch nicht verraten. In jedem Fall kommt nicht das klassische System der anklickbaren Verben und Symbole zum Einsatz.

Return to Monkey Island soll ungefähr gleich gut mit der Maus-Tastatur-Kombi wie mit Gamepad gespielt werden können. Dass das Spiel auch für Konsolen erscheint, ist wahrscheinlich - aber nicht sicher. Der Start auf PC noch vor Ende 2022 soll nach rund zweijähriger Arbeit aber so gut wie sicher sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ichschreibdannmal 20. Apr 2022

Es fehlt halt die Zeit, als Kind oder jugendlicher könnte.man Stunden in Monkey Island...

forenuser 20. Apr 2022

Ich habe seinerzeit lediglich das famouse Maniac Mansion und das mich eher langweilende...

gadthrawn 19. Apr 2022

Mehrere Möglichkeiten. Einige Spiele sind in Steuerung gefloppt, da sie "ConsoleFirst...

korona 19. Apr 2022

Ist aber neu für Monkey Island



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet
Indien verbannt den VLC Media Player

Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
Artikel
  1. Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
    Wissenschaft
    Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

    National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Microsoft & Sony: Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One
    Microsoft & Sony
    Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One

    Während Sony weit über 100 Millionen der PS4-Konsolen verkauft hat, erreichte Microsoft nicht einmal halb so viele Xbox-One-Geräte.

  3. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /