Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Artikel veröffentlicht am ,
Guybrush Threepwood in Return to Monkey Island
Guybrush Threepwood in Return to Monkey Island (Bild: Terrible Toolbox)

Seit der Ankündigung von Return to Monkey Island äußert sich die Community eher kritisch über den Grafikstil. Nun ist die Sache offenbar eskaliert: Nach der Veröffentlichung eines Trailers mit Gameplay hat es in Foren und sozialen Netzwerken sehr viel mehr negative als positive Reaktionen gegeben.

Stellenmarkt
  1. Devops Engineer - Google Cloud Platform (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Wolfsburg
  2. Testingenieur Automotive (m/w/d)
    tacho Deutschland GmbH Ingenieurgesellschaft, Stuttgart
Detailsuche

Vor allem das mit dem Trailer enthüllte Aussehen von Hauptfigur Guybrush Threepwood kommt bei den Fans schlecht an.

Der junge Freibeuter sieht mit einem langgezogenen Gesicht ganz anders aus als in den ersten beiden Teilen von Monkey Island - obwohl das neue Adventure eine unmittelbare Fortsetzung des zweiten Serienteils von 1991 ist.

Der von Fans normalerweise gefeierte Chefentwickler Ron Gilbert hat sich über die Kritik nun beschwert. "Die Leute sind gemein, und ich muss Kommentare mit persönlichen Angriffen löschen", schreibt er in seinem Blog.

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Momentan ist die Seite offline; der Beitrag wird aber auf Twitter geteilt (etwa hier vom Synchronsprecher der Hauptfigur).

Deshalb habe er die Kommentarfunktion nun deaktiviert, und werde selbst nichts mehr über das Spiel schreiben. "Der Spaß am Teilen von Inhalten ist für mich verloren gegangen".

Gilbert glaubt an das neue Monkey Island: "Es ist ein wunderbares Spiel und alle Mitglieder des Teams sind sehr stolz darauf."

Return to Monkey Island: Plattformen und Verfügbarkeit

Schon im April 2022 hatten sich Chefentwickler Ron Gilbert und Kollegen Dave Grossman in mehreren Interviews zur Optik geäußert und gesagt, dass sie ein neues Spiel machen - und eben kein an Retrogames angelehntes Abenteuer mit Pixelart, wie es offensichtlich ein Teil der Spieler gerne hätte.

Return to Monkey Island soll noch 2022 für Windows-PC und die Nintendo Switch auf den Markt kommen. Vermutlich folgen im kommenden Jahr noch Umsetzungen für andere Konsolen und für mobile Endgeräte - offizielle Ankündigungen gibt es aber noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


LH 06. Jul 2022 / Themenstart

Niemand zwingt Ron Gilbert, auf das Feedback der Fans zu hören. Aber dann muss er eben...

Dwalinn 06. Jul 2022 / Themenstart

Also das mit der anderen Crew meinte ich wenn man sich wirklich früh entscheidet das man...

Dwalinn 05. Jul 2022 / Themenstart

Ja ein Künstler darf alles aber ein Unternehmen muss Geld verdienen sofern man das nicht...

gadthrawn 05. Jul 2022 / Themenstart

Wenn ich archive.org als Anstoßboot seiner Seite glaube, müssen es Kommentare wie" Curse...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Videostandards
Wie das Bild auf den Schirm kommt

Was ist der Unterschied zwischen Displayport und HDMI? In einer kleinen Geschichtsstunde erklären wir, wie Bilddaten zum Monitor kommen.
Von Johannes Hiltscher

Videostandards: Wie das Bild auf den Schirm kommt
Artikel
  1. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  2. Pixel 6: Rollback von Android 13 auf 12 nicht möglich
    Pixel 6
    Rollback von Android 13 auf 12 nicht möglich

    Wer sich Android 13 auf sein Pixel 6 installiert, kann nicht mehr auf die vorige Version zurück. Grund ist ein Bootloader-Update.

  3. Data Mesh: Herr der Daten
    Data Mesh
    Herr der Daten

    Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
    Von Mario Meir-Huber

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€. WD SSD 2TB (PS5) 199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Alternate (Apple iPad günstiger) • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /