Rom Universe: Nintendo erhält keine 50 US-Dollar Entschädigung

Rund 2,1 Millionen US-Dollar muss der Betreiber einer ROM-Seite in Raten von 50 US-Dollar an Nintendo zahlen - macht er aber nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Nintendo-Maskottchen Mario
Artwork von Nintendo-Maskottchen Mario (Bild: Nintendo)

Ein kalifornisches Gericht hat Ende Mai 2021 entschieden: Der Betreiber von Rom Universe muss rund 2,1 Millionen US-Dollar Entschädigung an Nintendo überweisen - und zwar in Raten von 50 US-Dollar pro Monat.

Stellenmarkt
  1. Managing Consultant Cisco Solution Architecture (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  2. Teamleiter IT-Infrastruktur (m/w/d)
    CARAT Systementwicklungs- und Marketing GmbH & Co. KG, Mannheim
Detailsuche

Selbst ohne Zinsen würde es 3.500 Jahre dauern, den Betrag vollständig zu bezahlen. Auf der Webseite wurden ROMs mit nicht lizenzierten Spielen angeboten.

Nun berichtet unter anderem das Magazin Torrentfreak, dass der Betreiber von Rom Universe bislang kein Geld an Nintendo überwiesen habe. Bereits während des Verfahrens hatte der Prozessverlierer angegeben, über wenig bis keine finanziellen Reserven zu verfügen. Ob nun fehlende Mittel der Grund für die nicht bezahlten Raten sind, ist unklar.

Die Sache wird aber noch komplizierter: Laut Ars Technica hat einer der von Nintendo beauftragten Anwälte nach dem Urteil mit dem ehemaligen Betreiber von Rom Universe bei einem Telefonat erfahren, dass die Seite möglicherweise wieder geöffnet werden soll.

ROMs von Drittanbietern?

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Geplant ist demnach ausdrücklich, keine Spiele von Nintendo selbst anzubieten, aber möglicherweise Titel von anderen Entwicklerstudios und Publishern. An denen hat Nintendo keine Rechte, entsprechend kann der Konzern auch nicht vor Gericht aktiv werden.

Das Ganze dürfte trotzdem für den Betreiber von Rom Universe wenig bis keine Aussicht auf Erfolg haben. Zum einen dürften zumindest einige der Rechteinhaber selbst aktiv werden.

Spielestudio Standard - [Pre-Load]| Nintendo Switch - Download Code

Zum anderen kann vermutlich kaum eine Seite mit illegalen Kopien von Spielen für Nintendo-Konsolen betrieben werden, ohne ständig gegen die Markenrechte des Unternehmens zu verstoßen.

Rom Universe hatte über ein Jahrzehnt ROMs von Nintendo-Spielen angeboten, im Sommer 2020 wurde das Angebot nach Druck durch Nintendo geschlossen - also schon vor dem Prozess. Der Betreiber der Seite hatte Geld mit Premiumzugängen verdient. Nintendo ist schon seit Jahren bekannt dafür, mit allen verfügbaren rechtlichen Mitteln gegen derartige Angebote vorzugehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7 5700G im Test
AMDs 5700X-Ersatz ist unser Gaming-Liebling

Acht Zen-3-Kerne, integrierte Vega-Grafik, niedriger Preis: Der Ryzen 7 5700G macht zwar vieles richtig, hat aber gewisse I/O-Nachteile.
Ein Test von Marc Sauter

Ryzen 7 5700G im Test: AMDs 5700X-Ersatz ist unser Gaming-Liebling
Artikel
  1. Android: Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung
    Android
    Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung

    Für seinen ersten eigenen Smartphone-Chip liefert Google ausschließlich Erwartbares und dämpft damit sämtliche Hoffnungen an besseren Support und gute Linux-Treiber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

  2. Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
    Victorian Big Battery
    Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

    Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

  3. Hack: Ransomware verhindert Impftermine in italienischer Gemeinde
    Hack
    Ransomware verhindert Impftermine in italienischer Gemeinde

    Nach dem Hack eines Internetportals können keine Impftermine mehr gebucht werden. Laut Staatsanwaltschaft führt die Spur nach Deutschland.

Garius 06. Jul 2021 / Themenstart

So nennt es sich. Nintendo nennt und behandelt es allerdings nicht so. Keine komplette...

Garius 06. Jul 2021 / Themenstart

Genauso sieht es aus. Videospiele ringen seit Jahren darum, als Kunstgut gesehen zu...

MarcelJ 06. Jul 2021 / Themenstart

Auch wenn das im Prinzip kein großes Ding ist, auch sicher nichts vor dem man "Angst...

HOS 05. Jul 2021 / Themenstart

.. das er mit den ROMs anderer Publisher verdient ;D

Denshi 05. Jul 2021 / Themenstart

Das Video wird dann aber i.d.R. nicht wegen der Marke, sondern aufgrund des...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /