Abo
  • Services:
Anzeige
Die Rolling-Release-Zweige Factory und Tumbleweed werden vereinigt.
Die Rolling-Release-Zweige Factory und Tumbleweed werden vereinigt. (Bild: Opensuse.org - GFDL 1.2)

Rolling-Release: Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

Die Rolling-Release-Zweige Factory und Tumbleweed werden vereinigt.
Die Rolling-Release-Zweige Factory und Tumbleweed werden vereinigt. (Bild: Opensuse.org - GFDL 1.2)

Die Entwicklungsversion Opensuse Factory ist seit wenigen Monaten ein Rolling-Release. Anfang November soll es mit dem Tumbleweed-Projekt vereinigt werden. Dessen Gründer Greg Kroah-Hartman zeigt sich darüber erfreut.

Anzeige

Mit der für den 4. November geplanten Veröffentlichung von Opensuse 13.2 sollen die beiden Rolling-Release-Zweige der Linux-Distribution - Factory und Tumbleweed - zu einem Projekt zusammengeführt werden. Die so vereinigten Teile sollen den Namen Tumbleweed tragen und getestete und für Nutzer direkt einsetzbare Software enthalten.

Der Name Factory soll dem eigentlichen Entwicklungsprozess vorbehalten bleiben, in dem neue Funktionen in Opensuse erstellt und integriert werden. In den vergangenen Jahren ist der Factory-Zweig vor allem mit Hilfe des Open Build Service und dem OpenQA-System zum Testen stark umgebaut worden, ebenso die damit verbundene eigentliche Arbeit der Paketbetreuer. Ende Juli dieses Jahres schließlich veröffentlichte das Team Opensuse Factory als "zuverlässige und bleeding-edge Linux-Distribution".

Jedoch gibt es seit Ende 2012 bereits mit Tumbleweed eine Art Rolling-Release-Distribution für Opensuse, die von Kernel-Hacker Greg Kroah-Hartman gestartet wurde. Diese fasst jedoch unterschiedliche Paketquellen zusammen und wird damit etwas anders erstellt als Factory. Doch Kroah-Hartman hat bereits erklärt, das Projekt nur noch sporadisch zu betreuen und selbst nicht mehr aktiv zu verwenden. Zudem wolle er seine Pflege komplett beenden, sobald die Anforderungen für einen kompletten Ersatz durch Factory erfüllt seien.

Dies ist nun offenbar geschehen, und Kroah-Hartman sagte: "Die Veränderungen an dem Entwicklungsmodell von Factory haben den instabilen Entwicklungscode zu der Art Rolling-Release verwandelt, die ich erstellen wollte, als ich Opensuse Tumbleweed gründete." Darüber hinaus freue er sich darüber, dass der Name Tumbleweed gewählt worden sei und werde die künftige Entwicklung beobachten.

Technische Details für Nutzer sollen noch vor der Veröffentlichung im November bereitgestellt werden. Vor allem will das Team erklären, wie genau aktuelle Factory- und Tumbleweed-Nutzer einfach auf das dann neue Tumbleweed migrieren können.


eye home zur Startseite
danielmader 27. Okt 2014

Ich freue mich drauf, nutze Tumbleweed schon seit längerem und habe grundsätzlich gute...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 72,90€ (Preisvergleich ab 107€)
  2. 1,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  2. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  3. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  4. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  5. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  6. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  7. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  8. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  9. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  10. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Inbesondere Verweis auf Teil 7 TKG interessant...

    justjanne | 03:11

  2. Re: Wieso Hass-Kommentare löschen?

    bombinho | 03:08

  3. Re: Betonköpfe

    ChMu | 01:38

  4. Re: Ich finde das ausnahmsweise gut

    Gemüseistgut | 01:30

  5. Re: P2W

    Bendix | 01:04


  1. 15:20

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 12:39

  5. 09:03

  6. 17:45

  7. 17:32

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel