Abo
  • Services:
Anzeige
Das 2004 veröffentlichte Rollercoaster Tycoon 3 sorgt für Streit.
Das 2004 veröffentlichte Rollercoaster Tycoon 3 sorgt für Streit. (Bild: Atari)

Rollercoaster Tycoon 3: Entwicklerstudio Frontier wirft Atari Unterschlagung vor

Das 2004 veröffentlichte Rollercoaster Tycoon 3 sorgt für Streit.
Das 2004 veröffentlichte Rollercoaster Tycoon 3 sorgt für Streit. (Bild: Atari)

Ein Millionenstreit um das rund zwölf Jahre alte Rollercoaster Tycoon 3 könnte Atari erneut in Schwierigkeiten bringen. Es geht um Unterschlagung und offene Ansprüche in Höhe von 2,2 Millionen US-Dollar.

Das Entwicklerstudio Frontier Developments ist vor allem für sein Weltraumspiel Elite Dangerous bekannt. Die eigentliche Kernkompetenz der Briten liegt aber in einem anderen Genre: in Achterbahnsimulationen. Wegen des 2004 im Auftrag von Atari produzierten Rollercoaster Tycoon 3 gibt es nun Streit. Frontier wirft Atari vor, bei der Abrechnung getrickst zu haben und nur 1,17 Millionen US-Dollar gezahlt zu haben. Es wären aber 2,2 Millionen US-Dollar mehr fällig gewesen, so Frontier laut US-Medienberichten etwa auf Gamespot.com.

Anzeige

Frontier Developments sagt, dass die Sache aufgeflogen sei, weil 2016 über ein nicht genanntes Portal - damit dürfte Steam gemeint sein - entsprechend höhere Verkäufe als von Atari gemeldet worden seien. Eine vertraglich eigentlich vorgesehene Buchprüfung habe das Unternehmen verweigert, weshalb Frontier nun die Anwälte eingeschaltet habe.

Für Atari könnte an dem Fall viel hängen: Die US-Firma - die kaum noch etwas mit den berühmten Vorgängern zu tun hat - hat 2013 eine Insolvenz überstanden, seitdem kämpft sie ums Überleben. Atari vermarktet einige seiner Klassiker und eine Reihe kleinerer Lizenztitel und Mobilegames, plus unter anderem das Ende 2016 veröffentlichte und laut Nutzerbewertungen nicht sonderlich gute Rollercoaster Tycoon World. Frontier hat gleichzeitig die Achterbahnsimulation Planet Coaster auf den Markt gebracht.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KLEEMANN GmbH, Göppingen
  2. BWI GmbH, München
  3. Carmeq GmbH, Ingolstadt
  4. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. 264€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  2. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  3. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  4. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  5. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  6. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  7. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  8. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  9. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  10. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    bk (Golem.de) | 12:19

  2. Re: Anstatt Eisen zu Gold machen sie Pappe zu Gold.

    SanderK | 12:18

  3. Re: ist ja ein Lacher gegen die illegalen IPTV...

    sofries | 12:14

  4. Re: "Das Eigenlob Trumps ließ nicht lange auf...

    bk (Golem.de) | 12:09

  5. Re: 20 Jahre zu spät...

    SanderK | 12:08


  1. 12:26

  2. 09:02

  3. 18:53

  4. 17:28

  5. 16:59

  6. 16:21

  7. 16:02

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel