Abo
  • Services:

Rollenspielklassiker: Enhanced Edition für Neverwinter Nights angekündigt

Verbesserungen bei der Grafik und beim Inhalt: Der Rollenspielklassiker Neverwinter Nights von Bioware erscheint neu für Windows-PC, Linux und MacOS. Die Enhanced Edition soll mit alten Spielständen und Mods kompatibel sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Enhanced Edition von Neverwinter Nights bietet schönere Grafik als die Originalausgabe.
Die Enhanced Edition von Neverwinter Nights bietet schönere Grafik als die Originalausgabe. (Bild: Beamdog)

Das kanadische Entwicklerstudio Beamdog hat eine Enhanced Edition des 2002 veröffentlichten Rollenspiels Neverwinter Nights (Original-Test auf Golem.de) angekündigt. Porträtbilder, Kampfbalken und anderen Elemente der Nutzeroberfläche sollen künftig bis zu 4K-Auflösungen skalieren. Dazu kommen überarbeitete Pixel Shader sowie Verbesserungen bei Kontrast, Dynamik und Tiefenunschärfe. Ein wirklich zeitgemäßes Spielerlebnis ist trotz der Optimierungen nicht zu erwarten, wie der Trailer der Enhanced Edition zeigt.

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. Fritz Kübler GmbH, Villingen-Schwenningen

Neben der Grafik arbeitet Beamdog auch am Inhalt. Das Studio, das aus vielen ehemaligen Entwicklern von Bioware besteht, hat dazu nach eigenen Angaben mit Schlüsselfiguren der Community gesprochen, um die wichtigsten von Fans gewünschten Verbesserungen in die neue Version zu integrieren. Worum es dabei konkret geht, sagt Beamdog bislang nicht.

Alte Speicherstände und Mods von damals sollen weiterhin mit Neverwinter Nights funktionieren. Das ist wichtig, weil das Spiel damals hauptsächlich von der Unterstützung durch Mod-Programmierer gelebt hat, weniger von seiner eigenen Kampagne.

Bessere deutsche Bildschirmtexte

Neben Inhalten und Grafik soll es auch Verbesserungen an den deutschen und anderen lokalisierten Texten geben. Die Enhanced Edition kann jetzt vorab bei Beamdog für 20 US-Dollar vorbestellt werden. Wer eine teurere Digital-Deluxe-Ausgabe kauft, bekommt die damals von Bioware produzierten Module Pirates of the Sword Coast, Infinite Dungeons und Wyvern Crown of Cormyr mit dazu. Vorbesteller sollen mit etwas Glück an der Beta teilnehmen können. Später soll die neue Version von Neverwinter Night auch auf Steam erhältlich sein.

Beamdog hat bereits Erfahrungen mit der Neuveröffentlichung von Bioware-Titeln: Bislang hat das Studio Baldur's Gate, Icewind Dale und Planescape Torment überarbeitet. Diese Titel basierten allesamt auf der Infinity-Engine. Bei Neverwinter Nights kam erstmals die vollständig auf 3D ausgelegte Aurora-Engine zum Einsatz.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 85,55€ + Versand
  2. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  3. und The Crew 2 gratis erhalten
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Milber 22. Nov 2017

Chodverdamich, da habe ich doch glatt die Forenregel N0.1 missachtet. Kommt nicht mehr...

quineloe 22. Nov 2017

Wenn Bioware NWN remastered, dann muss ich es leider ohne zu zahlen spielen. Da ist mir...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /