Abo
  • IT-Karriere:

Rollenspiel: Warren Spector arbeitet mit an Underworld Ascendant

Warren Spector war schon am ersten Ultima Underworld beteiligt, seitdem hat er mit Deus Ex einen Klassiker geschaffen und mit Micky Epic eine Flop. Jetzt arbeitet der Designer mit am Kickstarter-Projekt Underworld Ascendant.

Artikel veröffentlicht am ,
Warren Spector
Warren Spector (Bild: Golem.de)

Über ein Update auf seiner Kickstarter-Seite gibt das Entwicklerstudio Otherside Entertainment bekannt, dass auch Warren Spector bei Underworld Ascendant mitarbeitet. Der Designer war schon an der Entwicklung der inoffiziellen Vorgänger Ultima Underworld: The Stygian Abyss (1992) und Ultima Underworld 2: Labyrinth of Worlds (1993) entscheidend beteiligt.

Stellenmarkt
  1. spectrumK GmbH, Berlin
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart

Spector hat an vielen Ultima-Titeln, an Deus Ex und einer Reihe weiterer Klassiker mitgearbeitet. Zuletzt hatte er mit den beiden für Disney Interactive produzierten Teilen von Micky Epic allerdings Flops geschaffen.

Bei Ascendant hat er den Posten eines Beraters inne. In einem Video sagt Spector, dass es eine der Stärken der Spiele Looking Glass (Ultima Underworld, aber auch Thief) gewesen sei, dass es anstelle von gescripteten Rätseln eine Welt und eine Reihe von Werkzeugen gegeben habe, und sich der Spieler selbst um Lösungsmöglichkeiten kümmern konnte.

Mit den heutigen Rechnersystemen sei auch in Underworld Ascendant noch viel mehr möglich. Spector erwartet nicht nur eine "tiefergehende Simulation der Welt, sondern auch der Interaktion zwischen den Charakteren".

Underworld Ascendant basiert auf der Unity Engine. In dem für 2016 geplanten Rollenspiel treten Spieler als Magier, Kämpfer oder Diebe an. Alle Klassen sollen sich dann sehr frei weiterentwickeln können.

Wie in den Originalen betritt man die Unterwelt als Außenseiter, schließt sich aber nach und nach den verfeindeten Fraktionen an und lernt immer mehr über die Welt. Bislang hat die Community dem Projekt etwas mehr als 360.000 der anvisierten 600.000 US-Dollar an Finanzmitteln bereitgestellt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

kurosawa 11. Feb 2015

...ich bin gespannt was dabei heraus kommt. das team das daran arbeitet ist auf jeden...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /