Abo
  • IT-Karriere:

Rollenspiel: Bethesda weist auf Serverpausen in Beta von Fallout 76 hin

Am 23. Oktober 2018 können Spieler mit einer Xbox One die Beta von Fallout 76 ausprobieren, alle anderen folgen eine Woche später. Hersteller Bethesda weist schon jetzt darauf hin, dass es immer wieder Pausen für Fehlerkorrekturen und Analysten geben wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Fallout 76
Artwork von Fallout 76 (Bild: Bethesda)

Wer auf die postapokalyptische Welt von Fallout 76 gespannt ist, kann ab dem 23. Oktober 2018 auf der Xbox One zuerst einen Abstecher in die offizielle Beta wagen: Wegen einer Marketingpartnerschaft mit Microsoft dürfen die Spieler auf dieser Plattform zuerst loslegen. Spieler mit einer Playstation 4 und mit einem Windows-PC müssen sich bis zum 30. Oktober gedulden.

Stellenmarkt
  1. Gamomat Development GmbH, Berlin
  2. ima-tec GmbH, Kürnach

Wie lange die Beta läuft, hat Bethesda noch nicht verraten. Der Spielfortschritt soll ins fertige Programm übernommen werden können. Wer teilnehmen möchte, muss das Fallout 76 bei einem Händler vorbestellen, um so den Code zu erhalten.

Das Entwicklerstudio weist darauf hin, dass wohl kein ungestörtes Spielen möglich sein wird. "Die Server werden nicht dauerhaft online sein, damit das Team in dieser Zeit Fehler und Bugs beheben, die Belastung auswerten und das Spiel für die Spielerauslastung optimieren kann", schreibt das Studio. Das mag ärgerlich sein, ist am Ende aber möglicherweise besser als eine Beta, die primär Werbezwecken dient - was es auch oft genug gibt.

Die für Grafik zuständigen Entwickler bei Bethesda haben neue Systeme für das Rendering, für Licht- und Schatteneffekte sowie für die Landschaftsdarstellung programmiert, weswegen nach ihren Angaben 16-mal so viele Details gleichzeitig dargestellt werden können wie in Fallout 4. Außerdem gibt es ein Wettersystem. Schauplatz von 76 ist die Hügellandschaft des US-Bundesstaates West Virginia, insgesamt sind sechs unterschiedliche Regionen geplant. Bethesda nennt das Gebiet Appalachia - nach den Appalachen, einem Mittelgebirge.

Spieler können in Fallout 76 zwar auf eigene Faust einer Kampagne mit einer Handlung folgen, müssen dabei aber immer online sein. Einige Elemente aus dem Vorgänger wird es nicht geben wie etwa das Zeitlupen-Kampfsystem. Stattdessen wird immer in Echtzeit gekämpft. Der Spieler ist auf Servern mit 24 bis 32 anderen Teilnehmern unterwegs - die genaue Anzahl ist noch nicht bekannt. Möglicherweise begegnet er anderen Spielern nur selten, schließlich soll die Welt viermal so groß sein wie die von Fallout 4.

Fallout 76 soll am 14. November 2018 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 auf den Markt kommen. Die PC-Fassung wird es nur bei Bethesda direkt als Download geben, nicht bei Steam oder vergleichbaren Portalen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 0,75€
  2. (-80%) 5,50€
  3. 2,99€
  4. 39,99€

Anonymouse 02. Okt 2018

Deshalb mit Freunden spielen, nicht mit Randoms :)

Hotohori 29. Sep 2018

Ganz ehrlich... ich würde mich da nicht zu früh freuen. Gerade solche Online Spiele...

Anonymouse 28. Sep 2018

Nur weil es den Key zu kaufen gibt (den man übrigens auch bei einer Vorbestellung...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /