Rollable: Video zeigt LGs aufrollbares Smartphone

LG hat offenbar tatsächlich bereits erste Geräte des aufrollbaren Rollable-Smartphones hergestellt - ein Video zeigt den Mechanismus in Aktion.

Artikel veröffentlicht am ,
LG zeigte das Rollable auf der CES 2021 kurz.
LG zeigte das Rollable auf der CES 2021 kurz. (Bild: LG)

Von LGs während der CES 2021 angeteasertem aufrollbaren Smartphone haben offenbar zumindest einige Geräte existiert: Ein jetzt bei Youtube hochgeladenes Video zeigt das Rollable in Aktion. Kurz nach der CES 2021 gab es erste Gerüchte, dass LG komplett aus dem Smartphone-Geschäft aussteigen wolle, was das südkoreanische Unternehmen kurz danach auch offiziell bekanntgab.

Stellenmarkt
  1. SAP-PLM & SAP-ECTR IT Consultant (m/w/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. IT-Referent_in (m/w/d)
    Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V., Köln
Detailsuche

Das Rollable wurde entsprechend nie veröffentlicht - die Entwicklung war aber offenbar weit fortgeschritten, wie das Video zeigt. In dem kurzen Film ist zu sehen, wie sich das Display von einem Smartphone-Standardformat zu einem merklich breiteren ausrollt. Der Vorgang ist motorisiert und kann über eine Schaltfläche ausgelöst werden.

Gerüchten aus dem Jahr 2021 zufolge sollte sich das Display von 6,8 auf 7,4 Zoll vergrößern. Die Auflösung des großen Displays sollte 2.428 x 1.600 Pixel betragen, die des verkleinerten 2.428 x 1.080 Pixel. Ausgerollt wäre der Bildschirm vom Format her immer noch schmaler gewesen als das Innendisplay von Samsungs Galaxy-Fold-Modellen.

LG versuchte es mit ungewöhnlichen Smartphone-Konzepten

Auf der Rückseite des LG Rollable ist eine Dreifachkamera zu erkennen, weitere technische Details des Smartphones sind allerdings immer noch unbekannt. Das Rollable war Teil von LGs Explorer-Serie, mit der der Hersteller versuchte, sich durch außergewöhnliche Designs einen Platz am Markt zu erobern. Einziges anderes Modell war das LG Wing.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    11.-13.10.2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    12.-16.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

LGs Smartphone-Geschäft war vor dem Ausstieg stark rückläufig und machte jahrelang Verluste. Im April 2021 gab LG dann offiziell bekannt, sich aus dem Geschäft zurückzuziehen und unter anderem auf die Bereiche Fernseher und Haushaltsgeräte zu konzentrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


_2xs 14. Jul 2022 / Themenstart

Wenn der Bildschirm von der Rückseite gezogen wird und auch nutzbar ist, wenn es...

Kaltenstein 14. Jul 2022 / Themenstart

Das Ding basiert auf einem Prototypen, den LG auf dem MWC im Januar 2021 vorgestellt...

Sportstudent 14. Jul 2022 / Themenstart

Kauf dir so ein altes Nokia Backsteinhandy, das ist ausreichend robust für dich.

Gunslinger Gary 13. Jul 2022 / Themenstart

Ja, finde ich auch übertrieben. Das im Video gezeigte Smartphone ist nicht sonderlich...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /