Roli Blocks im Test: Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt

Mit den Roli Blocks und der App Noise lässt sich relativ einfach auf dem Smartphone Musik machen - die druckempfindlichen Blocks erlauben dabei erstaunliche Modulationen. Wir haben die Module ausprobiert und mit Guns n' Roses, Star Trek und George Michael unsere Kollegen verstört.

Ein Test von veröffentlicht am
Die Roli-Blocks im Einsatz
Die Roli-Blocks im Einsatz (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Firma Roli hat mit ihren Blocks modulare Synthesizer-Bausteine vorgestellt, die besonders Anfängern durch eine intuitive Bedienung ermöglichen sollen, selbst Musik zu machen. Das Set besteht aus einem Keyboard, dem Seaboard Block, dem Lightpad Block mit LED-Oberfläche sowie drei kleineren Steuerungsblöcken, mit denen User zahlreiche Optionen nutzen können.


Weitere Golem-Plus-Artikel
NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
Von Nils Brinker


EU Chips Act: Voll daneben ist auch vorbei
EU Chips Act: Voll daneben ist auch vorbei

Im Dezember könnte sich die EU auf einen Chips Act zur Förderung der Halbleiterindustrie einigen, der bisher komplett am Ziel vorbei plant. Worauf sich die Branche und ihre Kunden gefasst machen müssen.
Eine Analyse von Gerd Mischler


Steuer: Den elektrischen Dienstwagen an der eigenen Wallbox laden
Steuer: Den elektrischen Dienstwagen an der eigenen Wallbox laden

Wer einen elektrischen Dienstwagen zu Hause auflädt, kann die Stromkosten über den Arbeitgeber abrechnen. Wir erläutern, wie das funktioniert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis


    •  /