Abo
  • Services:
Anzeige
Die Glibc entstand für das Gnu-Projekt - Jahre bevor es Linux gab.
Die Glibc entstand für das Gnu-Projekt - Jahre bevor es Linux gab. (Bild: Jon Mountjoy, flickr.com/CC-BY 2.0)

Roland McGrath: Glibc-Maintainer hört nach 30 Jahren auf

Die Glibc entstand für das Gnu-Projekt - Jahre bevor es Linux gab.
Die Glibc entstand für das Gnu-Projekt - Jahre bevor es Linux gab. (Bild: Jon Mountjoy, flickr.com/CC-BY 2.0)

Zwei Drittel seiner Lebenszeit als Glibc-Maintainer seien einfach genug, schreibt Roland McGrath, der seinen Posten offiziell aufgibt. Die vergangenen Jahre hätten gezeigt, er werde einfach nicht mehr gebraucht.

Nach 30 Jahren zieht sich der Glibc-Gründer und -Maintainer Roland McGrath offiziell aus der Entwicklung zurück. Neben dem Gnu C-Compiler (GCC) war die Gnu Standard-C-Bibliothek, Glibc, wohl eine der wichtigsten Projekte, um die Idee freier Software überhaupt funktionsfähig zu machen. McGrath selbst sieht sich nach seinem Rückzug als "Maintainer emeritus".

Anzeige

McGrath hat eigenen Angaben zufolge rund "zwei Drittel seiner Lebenszeit" in das Projekt gesteckt und das sei jetzt einfach "genug". Der vollständige Rückzug kommt wenig überraschend. So hat sich der Entwickler schon seit mehreren Monaten nicht mehr aktiv an dem Projekt beteiligt.

McGrath schreibt, dass er seine Verantwortlichkeiten schon länger nicht mehr wahrnehme und diese Aufgaben künftig von jedem übernommen werden könnten. "Die letzten paar Monate, wenn nicht gar die letzten paar Jahre, haben bewiesen, dass ihr mich nicht mehr braucht", schreibt der Projektgründer weiter. Inzwischen wird die Glibc wie viele wichtige Projekte freier Software auch von einer vergleichsweise großen Community gepflegt.

"Alles in allem habe ich überhaupt keinen Zweifel daran, dass ihr den Job, die Glibc zu pflegen, jetzt schon besser macht und in Zukunft auch besser machen werdet, als ich es jemals konnte", so McGrath.

In seiner Abschieds-E-Mail dankt er den vielen Personen, die sich an der Entwicklung der Glibc beteiligt haben und viel mehr zu dem Code beigetragen hätten als er selbst es allein je gekonnt hätte, was vor allem kollektiv geschehen sei. Es sei stolz auf das Erreichte und stolz auf die Zusammenarbeit mit all den anderen.


eye home zur Startseite
mnementh 11. Jul 2017

Tatsächlich war es nicht so unüblich, dass Jugendliche in Open Source sehr aktiv waren...

triplekiller 10. Jul 2017

wer herrn torvalds auswechselt. ihm gebührt die ehre, ein meister wie es ihn nie wieder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Coburg
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Consultix GmbH, Bremen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 42,49€
  3. 49,99€

Folgen Sie uns
       


  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Was ihnen Golem unterschlägt

    ManMashine | 21:02

  2. Re: Kritische Masse für die Berichterstattung

    dantist | 20:59

  3. Re: Das ist schon heftig.

    JouMxyzptlk | 20:59

  4. Re: ...und meinem Vermieter sag ich jetzt was?

    groupsi2beld | 20:58

  5. Re: Nutzen von ECC?

    robinx999 | 20:55


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel