Rogue angespielt: Das etwas bösere Assassin's Creed

Endlich mal als Templer spielen - mit mehr finanziellen Möglichkeiten und weniger moralischen Skrupeln! Golem.de hat das in Assassin's Creed Rogue ausprobiert - und auch über die Grafik gestaunt.

Artikel veröffentlicht am ,
Assassin's Creed Rogue
Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)

Eigentlich haben wir es falsch gemacht: Wir haben auf der Gamescom 2014 erst das für Windows-PC und die neuen Konsolen ausgelegte Assassin's Creed Unity angespielt. Und dann Rogue, das Ende Oktober 2014 für Xbox 360 und Playstation 3 erscheint. Die Enttäuschung hätte wegen der rund acht Jahre älteren Hardware programmiert sein müssen. Aber von wegen! Unity sieht klasse aus - aber Rogue eben auch.

Inhalt:
  1. Rogue angespielt: Das etwas bösere Assassin's Creed
  2. Maschinengewehr versus Schiff

Was schon beim letzten Assassin's Creed, dem Piratenabenteuer Black Flag, zu sehen war, gilt offensichtlich auch jetzt: Die Entwickler von Ubisoft holen erneut schier Unglaubliches aus den ollen Daddelkisten der letzten Generation heraus.

In einem Flussdelta haben wir uns mit schicken Effekten angereicherte Seeschlachten geliefert, inklusive Momenten des Staunens, etwa über eine extragroße Welle, nachdem wir spaßeshalber einen Eisberg mit unseren Bordkanonen zerlegt hatten. Und an Land hat eine kleine Hafenstadt ebenfalls einen äußerst einladenden Eindruck gemacht.

Kein Wunder, dass es Spekulationen gibt, dass Rogue früher oder später auch für die Playstation 4 und die Xbox One umgesetzt wird. Technisch dürfte das - siehe Black Flag - kein allzu großes Problem sein. Ein Entwickler vor Ort wollte sich auf unsere Frage zu dem Thema nicht äußern, hat dabei aber betont vielsagend geguckt. Ob er das nun gemacht hat, um das generelle Interesse an Rogue weiter zu steigern, oder weil an den Gerüchten etwas dran ist, wird die Zukunft zeigen. Immerhin hat Ubisoft sogar das ursprünglich für die PS Vita veröffentlichte Assassin's Creed Liberation später noch für Konsolen umgesetzt.

Stellenmarkt
  1. IT Support / Helpdesk (m/w/d)
    Friedrich Lütze GmbH, Weinstadt
  2. Data Analyst - Schwerpunkt Redaktion (d/m/w)
    RND RedaktionsNetzwerk Deutschland GmbH, Hannover
Detailsuche

Rogue schickt uns als Shay Patrick Cormac in drei große Gebiete: an die Küste des heutigen Kanada in den frostigen Nordatlantik, nach New York und ins Appalachen-Flusstal - das Spiel verwendet dafür auch in der deutschen Version den Begriff River Valley. Gemeint ist damit ungefähr das Gebiet um die Ostküstenstädte Washington, New York und Atlanta. Das Spiel ist im Siebenjährigen Krieg angesiedelt, der von 1756 bis 1763 stattgefunden hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Maschinengewehr versus Schiff 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Gathi 21. Aug 2014

@ Garius Sicherlich muss die Berichterstattung auch auf jüngere Spieler eingehen, dagegen...

textless 20. Aug 2014

In welchem Kommentar steht derartiges? Davon ab ist DRM kein (wirksamer) Kopierschutz...

Fowesed 20. Aug 2014

Whiskey is the life of man! Whiskey, Johnny! Sind wir heute ab und an noch in der Disko :D

Elgareth 20. Aug 2014

Jep. In der Assassins Creed Reihe steckt unglaublich viel Liebe, was sich unter anderem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /