Abo
  • Services:
Anzeige
Assassin's Creed Rogue
Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)

Rogue angespielt: Das etwas bösere Assassin's Creed

Assassin's Creed Rogue
Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)

Endlich mal als Templer spielen - mit mehr finanziellen Möglichkeiten und weniger moralischen Skrupeln! Golem.de hat das in Assassin's Creed Rogue ausprobiert - und auch über die Grafik gestaunt.

Anzeige

Eigentlich haben wir es falsch gemacht: Wir haben auf der Gamescom 2014 erst das für Windows-PC und die neuen Konsolen ausgelegte Assassin's Creed Unity angespielt. Und dann Rogue, das Ende Oktober 2014 für Xbox 360 und Playstation 3 erscheint. Die Enttäuschung hätte wegen der rund acht Jahre älteren Hardware programmiert sein müssen. Aber von wegen! Unity sieht klasse aus - aber Rogue eben auch.

Was schon beim letzten Assassin's Creed, dem Piratenabenteuer Black Flag, zu sehen war, gilt offensichtlich auch jetzt: Die Entwickler von Ubisoft holen erneut schier Unglaubliches aus den ollen Daddelkisten der letzten Generation heraus.

In einem Flussdelta haben wir uns mit schicken Effekten angereicherte Seeschlachten geliefert, inklusive Momenten des Staunens, etwa über eine extragroße Welle, nachdem wir spaßeshalber einen Eisberg mit unseren Bordkanonen zerlegt hatten. Und an Land hat eine kleine Hafenstadt ebenfalls einen äußerst einladenden Eindruck gemacht.

Kein Wunder, dass es Spekulationen gibt, dass Rogue früher oder später auch für die Playstation 4 und die Xbox One umgesetzt wird. Technisch dürfte das - siehe Black Flag - kein allzu großes Problem sein. Ein Entwickler vor Ort wollte sich auf unsere Frage zu dem Thema nicht äußern, hat dabei aber betont vielsagend geguckt. Ob er das nun gemacht hat, um das generelle Interesse an Rogue weiter zu steigern, oder weil an den Gerüchten etwas dran ist, wird die Zukunft zeigen. Immerhin hat Ubisoft sogar das ursprünglich für die PS Vita veröffentlichte Assassin's Creed Liberation später noch für Konsolen umgesetzt.

Rogue schickt uns als Shay Patrick Cormac in drei große Gebiete: an die Küste des heutigen Kanada in den frostigen Nordatlantik, nach New York und ins Appalachen-Flusstal - das Spiel verwendet dafür auch in der deutschen Version den Begriff River Valley. Gemeint ist damit ungefähr das Gebiet um die Ostküstenstädte Washington, New York und Atlanta. Das Spiel ist im Siebenjährigen Krieg angesiedelt, der von 1756 bis 1763 stattgefunden hat.

Maschinengewehr versus Schiff 

eye home zur Startseite
Gathi 21. Aug 2014

@ Garius Sicherlich muss die Berichterstattung auch auf jüngere Spieler eingehen, dagegen...

textless 20. Aug 2014

In welchem Kommentar steht derartiges? Davon ab ist DRM kein (wirksamer) Kopierschutz...

Fowesed 20. Aug 2014

Whiskey is the life of man! Whiskey, Johnny! Sind wir heute ab und an noch in der Disko :D

Elgareth 20. Aug 2014

Jep. In der Assassins Creed Reihe steckt unglaublich viel Liebe, was sich unter anderem...

Endwickler 20. Aug 2014

Dann liest du wohl nicht viele Kommentare. :-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. BENTELER-Group, Düsseldorf
  3. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  4. WALHALLA Fachverlag, Regensburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 9,99€
  3. 19,99€ - Release 19.10.

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Dagegen! [solution inside]

    bombinho | 02:20

  2. Re: Jamaika wird nicht halten

    plutoniumsulfat | 02:06

  3. Re: Wieso hat die PARTEI keine absolute Mehrheit?

    mnementh | 02:05

  4. Re: und die anderen 9?

    plutoniumsulfat | 02:00

  5. Re: mich freut es

    Prinzeumel | 01:50


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel