ROG Zephyrus Duo 15: Das zweite Panel im Asus-Gaming-Notebook wird angekippt

Der Laptop lässt sich zudem mit einem 300-Hz-Display und erst kürzlich gezeigter Comet-Lake-H-CPU von Intel mit 16 Threads konfigurieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Asus-Notebook hat ein ungewöhnliches Design.
Das Asus-Notebook hat ein ungewöhnliches Design. (Bild: Asus)

Asus bringt ein noch skurrileres Notebook auf den Markt. Das ROG Zephyrus Duo 15 hat ebenso wie das schon ungewöhnliche Vorbild Zenbook Pro Duo einen zweiten schmalen Bildschirm oberhalb der Tastatur verbaut. Allerdings: Beim Ausklappen des Gerätes wird auch dieser leicht in einem 13-Grad-Winkel angeschrägt, was ihn besser ablesbar machen soll. Zugleich öffnet sich das Gehäuse des Gaming-Notebooks für eine verbesserte Luftzirkulation. Das Zweitdisplay mit Touchscreen misst 14,1 Zoll und hat eine sehr hohe Auflösung von 3.840 x 1.160 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Frontend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Düsseldorf, Kleve
  2. Ausbilder im Berufsfeld Informatik (m/w/d)
    Europäisches Berufsbildungswerk Bitburg des DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Bitburg
Detailsuche

In Games könnte dieser zusätzliche Informationen einblenden, vorausgesetzt das wird auch unterstützt. Alternativ laufen auf dem zweiten Bildschirm Discord, Teamspeak oder der Twitch-Stream. Der Hauptbildschirm ist 15,6 Zoll groß und löst in ebenfalls hohen 3.840 x 2.160 Pixeln auf. Die Bildfrequenz ist mit 60 Hz allerdings eher Standard. Asus bietet deshalb auch ein Full-HD-Panel mit 300 Hz an.

Angetrieben wird das System durch einen Intel Core i9-10980HK der Generation Comet Lake H. Es soll aber auch alternative Konfigurationen mit Core i7-10875H geben. Außerdem sind als Grafikeinheit entweder eine Nvidia Geforce RTX 2070 Super oder eine RTX 2080 Super mit jeweils 8 GByte DDR6-Videospeicher auswählbar. 16 GByte DDR4-RAM sind fest verlötet. Allerdings kann dieser durch einen weiteren SODIMM-Slot auf 32 oder maximal 48 GByte erweitert werden.

  • Asus ROG Zephyrus Duo 15 (Bild: Asus)
  • Asus ROG Zephyrus Duo 15 (Bild: Asus)
  • Asus ROG Zephyrus Duo 15 (Bild: Asus)
  • Asus ROG Zephyrus Duo 15 (Bild: Asus)
  • Asus ROG Zephyrus Duo 15 (Bild: Asus)
Asus ROG Zephyrus Duo 15 (Bild: Asus)

Durch das zweite Display oberhalb der Tastatur wird diese wie beim Zenbook Pro Duo nach unten verschoben. Das Trackpad befindet sich auf der rechten Seite. In das Chassis passt zudem ein ungewöhnlich großer Akku mit 90 Wattstunden. Damit dürfte das Notebook auch ohne angeschlossenes Netzteil einige Zeit aushalten. Am Gehäuse sind diverse Anschlüsse vorhanden, darunter drei USB-A-3.2-Ports (zwei Gen1, einer Gen2), HDMI 2.0b, und USB-C 3.2 Gen2. Eine Netzwerkverbindung ist per Wi-Fi 6 oder kabelgebunden per RJ-45-Buchse möglich.

Asus will das ROG Zephyrus Duo 15 ab dem zweiten Quartal 2020 verkaufen. Mit 4.000 Euro Startpreis wird es nicht ganz billig sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

wupme 02. Apr 2020

Mich würde so ein Touchscreen in diesem Format interessieren, also sehr breit aber nicht...

Michael H. 02. Apr 2020

schon ein geiles Teil. Also rein optisch muss ich sagen... Specs hab ich noch nicht...

tommihommi1 02. Apr 2020

Mit Renoir wäre das Teil interessant (und auch deutlich günstiger)


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /