• IT-Karriere:
  • Services:

ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt tragbaren Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
ROG Strix XG17AHPE
ROG Strix XG17AHPE (Bild: Asus)

Asus hat den ROG Strix XG17AHPE vorgestellt, einen per USB-C-Displayport oder Micro-HDMI anzuschließenden Gaming-Monitor. Der XG17AHPE weist eine Diagonale von 17 Zoll auf und zeigt 1.920 x 1.080 Bildpunkte bei einer Frequenz von 240 Hz. Das Display lässt sich hochkant im Pivot-Modus betreiben und integriert einen Akku für unterwegs.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Laut Hersteller misst XG17AHPE 399 x 250x 10 mm und wiegt 1,06 kg. Asus verbaut ein IPS-Panel für eine geringe Blickwinkelabhängigkeit und spricht von einer 100-prozentigen Abdeckung des sRGB-Farbraums. Das Display soll eine Helligkeit von befriedigenden 300 Candela pro Quadratmeter (cd/m²) sowie einen typischen Kontrast von 1.000:1 erreichen. Es hat eine Non-Glare-Beschichtung gegen störende Spiegelungen.

Die Reaktionszeit gibt der Hersteller mit 3 ms für Grau zu Grau an, die Frequenz beträgt bis zu 240 Hz und es wird Adaptive-Sync unterstützt. Per On-Screen-Display können sich Spieler einige Funktionen hinzu schalten, etwa ein Fadenkreuz oder eine Fps-Anzeige. Per Pivot kann der ROG Strix XG17AHPE auch hochkant genutzt werden. Der XG17AHPE hat einen Micro-HDMI-Eingang und eine USB-C-Buchse mit Displayport-Alternate-Mode, über einen weiteren USB-C-Anschluss wird er mit Energie versorgt und aufgeladen.

Asus spricht von einer Leistungsaufnahme von unter zehn Watt, wobei der Akku bei 240 Hz etwa dreieinhalb Stunden durchhalten soll. Per Schnellladefunktion soll der ROG Strix XG17AHPE in einer Stunde genügend Energie erhalten, um dann zwei Stunden ohne Netzteil auszukommen. Der Monitor hat einen ESS-Sabre-DAC für Kopfhörer und zwei integrierte 1-Watt-Lautsprecher. Zum Preis und zur Verfügbarkeit hat sich Asus bisher nicht geäußert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 59€ und Logitech G512 Lightsync + G502 Hero SE + G332...
  2. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  3. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)
  4. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)

M.P. 27. Jan 2020 / Themenstart

Es gibt ja durchaus sehr ähnliche portable Monitore mit weniger schnellen...

ms (Golem.de) 27. Jan 2020 / Themenstart

Du hast Recht, ist nicht präzise gewesen.

BuddyHoli 27. Jan 2020 / Themenstart

Als hätte man von Zephyrus S17 einfach nur den Bildschirm abmontiert. Technisch nahezu...

rubberduck09 27. Jan 2020 / Themenstart

Ein 'USB Monitor' beinhaltet einen einfachen Framebuffer der komprimierte (Zwischen...

mj 26. Jan 2020 / Themenstart

Das ist schon ein, zwei Jahre her. Da hatte ich noch ein 3GS ubd 54 Mbit wlan. Kann...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /