• IT-Karriere:
  • Services:

ROG Phone II: Asus' Gaming-Phone mit 1 TByte Speicher kostet 1.000 Euro

Nachdem Asus auf der Ifa 2019 bereits sein neues ROG Phone II mit 1 TByte Speicher angekündigt hatte, kommt das Gerät jetzt auch in den Handel: Anders als zunächst angekündigt, soll es nicht 1.200 Euro, sondern 1.000 Euro kosten. Auch eine weitere, günstigere Version mit 8 GByte RAM und 128 GByte Speicher ist bestellbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Das ROG Phone II mit angeschlossenem Lüfter
Das ROG Phone II mit angeschlossenem Lüfter (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)

Asus hat den Marktstart der 1-TByte-Version seines Gaming-Smartphones ROG Phone II bekanntgegeben. Das Gerät ist ab sofort im Onlineshop des Herstellers bestellbar und soll ab dem 6. Dezember 2019 ausgeliefert werden. Asus nennt die Version Ultimate Edition.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Adenbüttel
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Köln

Der Preis fällt mit 1.000 Euro um 200 Euro günstiger aus als zunächst angekündigt. Asus hatte das ROG Phone II zur Ifa 2019 vorgestellt, damals die jetzt veröffentlichte 1-TByte-Version aber zunächst nur mit einem Preis von 1.200 Euro angekündigt. Der Arbeitsspeicher und die restliche Ausstattung sind identisch mit dem normalen ROG Phone II, das den Zusatz Elite Version trägt und 512 GByte Flash-Speicher hat.

Zusätzlich zur neuen Ultimate Edition wird es auch noch ein preiswerteres Modell des ROG Phone II geben, das Asus Strix Edition nennt. Diese kommt mit 8 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte Flash-Speicher in den Handel und kostet mit 700 Euro 200 Euro weniger als die Elite Version.

Snapdragon 855+ und großer Akku

Die beiden neuen Varianten verwenden wie das zur Ifa 2019 vorgestellte Modell einen Snapdragon 855+, also Qualcomms leicht übertaktete Version seines Top-SoCs Snapdragon 855. Das SoC soll besonders gut vor Hitze geschützt sein. Das Display hat eine Bildrate von bis zu 120 fps und unterstützt HDR. Alle Modelle haben einen Akku mit einer Nennladung von 6.000 mAh eingebaut.

Das ROG Phone II kann durch zahlreiches Zubehör erweitert werden, welches das Gaming-Erlebnis verbessern soll. So sind beispielsweise verschiedene Dockingstations und ein modulares Gamepad erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 129€ (Bestpreis mit Saturn. Vergleichspreis 159,99€ + Versand)
  2. (u. a. Total War: Warhammer II für 24,99€, Halo Wars 2 (Xbox One / Windows 10) für 10,49€ und...
  3. 1,99€
  4. (u. a. Ecovacs Robotics Deebot Ozmo 905 heute für 333€, Philips 58PUS6504/12 für 399€, JBL...

bummelbär 19. Nov 2019

Naja da heute jeder ein iphone hat wär das zumindest mal ein neues Statussymbol für...


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
Drohnen in der Stadt: Schneller als jeder Rettungswagen
Drohnen in der Stadt
Schneller als jeder Rettungswagen

Im Hamburg wird getestet, wie sich Drohnen in Städten einsetzen lassen. Unter anderem entsteht hier ein Drohnensystem, das Ärzten helfen soll.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Umweltschutz Schifffahrtsamt will Abgasverstöße mit Drohnen verfolgen
  2. Coronakrise Drohnen liefern Covid-19-Tests auf schottische Insel
  3. Luftfahrt Baden-Württemberg testet Lufttaxis und Drohnen

LG Gram 14Z90N im Test: Die Feder ist mächtiger als das Schwert
LG Gram 14Z90N im Test
Die Feder ist mächtiger als das Schwert

Das Gram 14 ist das Deutschlanddebüt von LG. Es wiegt knapp 1 kg und kann durch lange Akkulaufzeit statt roher Leistung punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Probook 445/455 G7 Business-Notebooks mit Renoir leuchten effizient hell

Space Force: Die Realität ist witziger als die Fiktion
Space Force
Die Realität ist witziger als die Fiktion

Über Trumps United States Space Force ist schon viel gelacht worden. Steve Carrell hat daraus eine Serie gemacht. Die ist allerdings nicht ganz so lustig geworden.
Von Peter Osteried

  1. Videostreaming Netflix deaktiviert lange nicht genutzte Abos
  2. Corona und Videostreaming Netflix beendet Drosselung der Bitrate, Amazon nicht
  3. Streaming Netflix-Comedyserie zeigt die Anfänge der US Space Force

    •  /