• IT-Karriere:
  • Services:

ROG Flow X13: Asus bringt Gaming-Convertible mit Ryzen in den Handel

Asus erweitert sein Convertible-Portfolio um das ROG Flow X13. Das soll nicht nur mobile Office-Arbeiter, sondern auch Gamer begeistern.

Artikel veröffentlicht am , Manuel Bauer
Das Asus ROG Flow X13 ist als Convertible für Gamer konzipiert.
Das Asus ROG Flow X13 ist als Convertible für Gamer konzipiert. (Bild: Asus)

Unter der Bezeichnung ROG Flow X13 verkauft Hersteller Asus in Deutschland ein bereits im Januar 2021 angekündigtes Convertible, das sich explizit an Spieler richtet. Die fürs Gaming benötigte Rechenleistung sollen aktuelle Ryzen-Prozessoren von AMD sowie eine Grafikeinheit des Typs Geforce GTX von Nvidia liefern.

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen

Dank eines um 360 Grad schwenkbaren Displays lässt sich das Gerät sowohl als Laptop als auch als Tablet verwenden sowie bei Bedarf im sogenannten Zeltmodus aufstellen. Der 13,4 Zoll große IPS-Touchscreen kommt bei einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln auf eine Bildwiederholrate von 120 Hertz. Alternativ gibt er Inhalte bei niedrigerer 60-Hz-Frequenz in 4K wieder.

Die günstigste Variante des ROG Flow X13 kostet 1.499 Euro und ist mit einem AMD Ryzen 7 5800HS, einer Nvidia Geforce GTX 1650 und 16 Gigabyte RAM sowie 512 Gigabyte SSD-Speicher ausgestattet. Gegen Aufpreis bietet Asus das Gerät auch mit dem schnelleren AMD Ryzen 9 5980HS sowie einem Terabyte SSD-Speicher an, allerdings ist diese Variante aktuell bei keinem deutschen Händler zu finden.

Besonders kompakt für ein Gaming-Notebook

Das Convertible ist mit einer Höhe von 15,8 Millimetern und einem Gewicht von 1,3 Kilogramm für ein Gaming-Notebook bemerkenswert kompakt. Der verbaute Akku lässt sich via USB-C-Anschluss laden und soll den Mobilitätsfaktor des Geräts mit einer Laufzeit von bis zu 13 Stunden unterstreichen.

Asus bewirbt das flexibel einsetzbare Notebook neben der Arbeits- und Entertainment-Nutzung zwar unmissverständlich als Gaming-Lösung, ob die in der Praxis aber den Ansprüchen von Hardcore-Spielern gerecht wird, muss ein Test zeigen. Fest steht: Um das volle Potenzial des Laptops zu nutzen, ist weitere Hardware notwendig.

ASUS ROG Flow X13 GV301QH-K6034T, Gaming NoteBook mit 13,4 Zoll Display Touchscreen, Ryzen 7 Prozessor, 16 GB RAM, 512 GB SSD, NVIDIA® GeForce® GTX 1650, Off Black

Wer Spiele-Performance auf Desktop-Niveau wünscht, braucht das externe ROG XG Mobile. Das eGPU-Dock beherbergt bis zu eine Nvidia Geforce RTX 3080 und ist laut Asus optional im Set mit dem ROG Flow X13 erhältlich. Einen Preis für dieses Bundle nennt der Hersteller nicht und auch entsprechende Händlerangebote stehen noch aus. Die Anschaffungskosten dürften aber bei maximaler Ausstattung jenseits der 3.000-Euro-Marke liegen. Trotz offizieller Ankündigung aller Modelle ist das ROG Flow X13 in Deutschland dem Anschein nach aktuell nur in der Basisausführung erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Faraaday 31. Mär 2021 / Themenstart

Ich frage mich immer wieder welche Programklasse nur auf Linux verfügbar ist, die solche...

dangi12012 31. Mär 2021 / Themenstart

Mit Zen2 /Zen3 - 7nm ist AMD doch in Leistung, Preisleistung, Preis, Stromverbrauch im...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQA Probe gefahren

Wir sind mit dem EQA von Mercedes-Benz für ein paar Stunden unterwegs gewesen.

Mercedes EQA Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /