• IT-Karriere:
  • Services:

ROG-Display: Asus' Gaming-Monitor verwendet Display Stream Compression

Unter der Marke Republic of Gamers wird Asus bald ein neues Spieledisplay anbieten. Dieses braucht besonders viel Bandbreite und nutzt deswegen die Kompression des Displayport-Standards.

Artikel veröffentlicht am ,
Noch hat der DSC-Monitor keinen Namen.
Noch hat der DSC-Monitor keinen Namen. (Bild: Asus)

Mit Displayport 1.4 ist prinzipiell die Nutzung einer Bildkompression möglich. Asus' neuer Gaming-Monitor nutzt diese Display Stream Compression, um effektiv mehr Bandbreite durch das Kabel zu bringen.

Stellenmarkt
  1. Stadt Paderborn, Paderborn
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Der Monitor bietet eine 4K-UHD-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln. Die Bildwiederholrate ist mit 144 Hz hoch. Zudem beherrscht das Display noch HDR und ist nach Vesas Stufe Display HDR 1000 zertifiziert. Der Monitor kann also recht hell werden. Der noch unbenannte Monitor unterstützt zudem AMDs Freesync 2.

Es handelt sich jedoch erst einmal nur um eine grobe Vorankündigung. Mit weiteren technischen Details hält sich Asus bei diesem Modell aber noch mehr zurück als beim kürzlich vorgestellten PG27UQX. Ein Preis und eine Verfügbarkeit sind dementsprechend auch noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 4,99€
  3. (-72%) 8,50€
  4. (-79%) 5,99€

quakerIO 15. Jun 2019

Macht das Sinn? Wen ich mit wqhd mit einer 2080gtx grad auf ~120\144FPS komme sehe ich...

Unix_Linux 14. Jun 2019

ich bezweifle stark dass du diese games in 4k mit 144hz spielen kannst. nicht mal ich...

Axido 13. Jun 2019

Dieser Monitor ist der erste seiner Art. Vergleichsobjekte gibt es (im Handel...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

    •  /