• IT-Karriere:
  • Services:

Rösler: "Mittelständler kennt sich mit Verschlüsselung nicht so aus"

Für die De-Mail ist End-to-End-Verschlüsselung nicht im neuen Gesetz vorgeschrieben. Doch die Bundesregierung will jetzt ein Gütesiegel für Verschlüsselung entwickeln und vergeben, um dem Mittelstand sichere Produkte an die Hand zu geben. Der Minister geht davon aus, dass sich ein normaler Mittelständler mit Verschlüsselung nicht so gut auskennt.

Artikel veröffentlicht am ,
Philipp Rösler im Juni 2013
Philipp Rösler im Juni 2013 (Bild: Thomas Peter/Reuters)

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will ein Gütesiegel für Verschlüsselungsprodukte entwickeln lassen, um dem Mittelstand die richtigen Produkte empfehlen zu können. Das sagte Rösler im ARD-Morgenmagazin. Es könne helfen, "wenn wir deutsche, europäische Produkte haben, die vielleicht sicherer sind, als solche, die im Ausland sind."

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Digital Solutions GmbH, Chemnitz
  2. ATP Autoteile GmbH, Pressath

Ein normaler Mittelständler kenne sich mit Verschlüsselung nicht so gut aus, sagte der Minister. "Es ist der Wunsch aus der Wirtschaft, eine Zertifizierung zu haben, bei der man sicher sein kann. Wenn dieses Siegel da ist, dann ist dieses Produkt sicher. Dann kann ich es für die Kommunikation nutzen. Und hier ist denn auch die öffentliche Hand gefragt, solche Siegel zu entwickeln und dann auch zu vergeben. Damit der mittelständische Unternehmer aus Baden-Württemberg oder Bayern weiß, das ist sicher, darauf kann ich mich verlassen."

Ob die Bundesregierung ein geeigneter Partner der Wirtschaft für sichere Verschlüsselung ist, wird von Experten jedoch bezweifelt. Im April 2013 hat der Bundestag das "Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung" verabschiedet, das den Schriftverkehr mit Behörden um elektronische Kommunikationsmöglichkeiten, vorrangig der De-Mail, erweitert.

Hartmut Pohl von der Gesellschaft für Informatik kritisierte, dass alle De-Mails unverschlüsselt zwischengespeichert werden. Irreführenderweise sei die standardmäßig eingestellte Verschlüsselung eine reine Transportverschlüsselung, die den Datentransfer von Server zu Server gegen Abhören absichert - allerdings werden alle E-Mails in den Servern unverschlüsselt zwischengespeichert. Pohl: "Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist erst die Voraussetzung für einen sicheren E-Mail-Verkehr." End-to-End-Verschlüsselung müsse vorgeschrieben werden, damit sie in der Praxis verwendet werde. Sonst bleibe "die De-Mail im Kern unsicher und für behördlichen und vielen privaten Schriftverkehr ungeeignet", sagte Pohl.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 369,99€ (Bestpreis!)
  2. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

KStein 23. Aug 2013

also ich bin ein Neuling auf diesem Gebiet, habe mich die letzten Wochen jedoch ausgiebig...

StrayCat 15. Aug 2013

"Ein normaler Mittelständler kenne sich mit Verschlüsselung nicht so gut aus." Na, das...

h1j4ck3r 14. Aug 2013

dann braucht man ja auch nicht zu diskutieren... ich wollte dir einfach aufzeigen, dass...

Spaghetticode 14. Aug 2013

Bei S/MIME ist der öffentliche Schlüssel stets mit der Signatur mitgeliefert, bei...

Ben Stan 14. Aug 2013

Da kommen doch sicher laufende Kosten auf die Firmen zu? Ich verweiße nur mal auf den...


Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


      •  /