Abo
  • Services:

Roddenberry 360°: Star-Trek-Macher starten Plattform für 360-Grad-Unterhaltung

Zusammen mit dem Hersteller der Street-View-Kameras will das vom Star-Trek-Erfinder gegründete Roddenberry Entertainment künftig 360-Grad-Inhalte für mobile Geräte entwickeln. Den Anfang macht der Film White Room: 02B3, der auch mit Cardboard-Betrachtern angeschaut werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus dem White Room: 02B3, der als 360-Grad-Version für Smartphones veröffentlicht wird
Szene aus dem White Room: 02B3, der als 360-Grad-Version für Smartphones veröffentlicht wird (Bild: Roddenberry Entertainment/Screenshot: Golem.de)

Das Unternehmen Roddenberry Entertainment will künftig zusammen mit Immersive Media Unterhaltungsinhalte im 360-Grad-Format produzieren, die sich auch auf mobilen Geräten anschauen lassen. Aus der "Roddenberry 360°" genannten Zusammenarbeit sollen sowohl eigener Content hervorgehen als auch die fachliche Beratung externer Projekte.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Schaeffler Monitoring Services GmbH, Herzogenrath/Aachen

Roddenberry Entertainment wurde 1967 vom Star-Trek-Erfinder Gene Roddenberry gegründet, er hat neben Star Trek auch andere Science-Fiction-Formate produziert. Immersive Media ist der Hersteller der 360-Grad-Kameras, die für die Aufnahmen von Googles Street View verwendet wurden. Mit IM360 hat Immersive Media bereits eine App für Android und iOS im Angebot, über die Nutzer 360-Grad-Videos schauen können.

Sechs Personen, ein Tisch

Auch Roddenberry Entertainment hat bereits Erfahrungen im Bereich des 360-Grad-Films, wenngleich nicht auf Consumer-Geräten wie Smartphones: Im Jahr 2012 hat das Unternehmen den Film White Room: 02B3 veröffentlicht, der mit einer 360-Grad-Kamera gedreht wurde.

Die Geschichte des Films dreht sich um ein Experiment, dessen unfreiwillige Teilnehmer sich in einem weißen Raum wiederfinden und alle an einem Tisch sitzen. Der Zuschauer kann im Film stets alle Schauspieler sehen, da sich der Betrachtungspunkt in der Mitte des Tisches befindet.

Ab August als eigene App verfügbar

White Room: 02B3 soll der erste Inhalt von Roddenberry Entertainment sein, der in Zusammenarbeit mit Immersive Media auf Smartphones gebracht wird. Ab dem 3. August 2015 soll der Film sowohl für Android als auch iOS über eine eigene App zu kaufen sein, der Preis soll 3 US-Dollar betragen. Die App ermöglicht es dem Nutzer dann auch, den Film mit einer Cardboard-Brille zu betrachten. Zusätzlich gibt es weitere Inhalte sowie eine Version des Films in traditioneller Produktionsweise.

Eine eigene Version der App für das Oculus Rift und Samsungs Gear VR soll später erscheinen. Bereits jetzt können sich Interessenten den Trailer von White Room: 02B3 über die IM360-App von Immersive Media und einen Link anschauen. Der Zuschauer kann zwischen normaler 360-Grad-Betrachtung und einem Modus für Cardboard-Brillen umschalten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 319,90€ (Bestpreis!)
  2. ab 23,60€
  3. (u. a. Akkuschrauber 25,99€, Schlagbohrmaschine 60,99€)
  4. 189,00€

Hotohori 02. Jul 2015

Egal, wer es sich mit z.B. dem DK2 angucken will, einfach mit einem Browser Addon das MP4...


Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
Verschlüsselung
Ärger für die PGP-Keyserver

Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
  2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

Mobile-Games-Auslese: Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
Mobile-Games-Auslese
Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln

Action im Stil von Overwatch bietet Frag Pro Shooter, dazu kommt Retro-Arcade-Spaß mit Cure Hunters und eine gelungene Umsetzung des Brettspiels Die Burgen von Burgund: Neue Mobile Games sorgen für viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  2. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android
  3. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel

    •  /