Rockstar Games: Waffenschiebereien in GTA 5

Es soll "extrem umfangreich" werden: Das nächste Update mit dem Titel Gunrunning für den Onlinemodus von GTA 5 dreht sich um die illegale Waffenschieberszene. Es soll sogar die Möglichkeit zum Kauf unterirdischer Hauptquartiere geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Erweiterung Gunrunning für GTA 5 bringt Waffenhandel.
Die Erweiterung Gunrunning für GTA 5 bringt Waffenhandel. (Bild: Rockstar Games)

Das Entwicklerstudio Rockstar Games will im Juni 2017 ein weiteres Update für GTA 5 veröffentlichen. Die Erweiterung des Onlinemodus' heißt Gunrunning, wird "extrem umfangreich" und dreht sich um illegale Waffenschiebereien im südlichen San Andreas. Spieler sollen so eine weitere Möglichkeit bekommen, ihr virtuelles Konto bis zum Rand mit ebenso virtuellen Dollars zu füllen.

  • Gunrunning für GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • Gunrunning für GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • Gunrunning für GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • Gunrunning für GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • Gunrunning für GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
  • Gunrunning für GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
Gunrunning für GTA 5 (Bild: Rockstar Games)
Stellenmarkt
  1. E-Learning Spezialist (m/w/d)
    Big Dutchman International GmbH, Vechta
  2. Operation Manager EMEA (m/w/d) Network Services
    Schweickert GmbH, Walldorf
Detailsuche

Nach dem Update sollen Spieler in Blaine County Eingänge zu unterirdischen Anlagen finden können. Sie führen zu unterirdischen Hauptquartieren, die mit militärischen Fahrzeugen und Gerätschaften zur Waffenfertigung ausgestattet werden können, zusätzlich lassen sich dort Angriffs- und Verteidigungstechnologien entwickeln.

Wer lieber beweglich bleibt, soll mit mobilen Kommandozentralen samt neuen Waffenerweiterungen und umfassenden Anpassungsmöglichkeiten sowie mit brandneuen bewaffneten Fahrzeugen und mehr antreten können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. Hauptuntersuchung: Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia
    Hauptuntersuchung
    Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia

    Bei den TÜV-Prüfungen schneidet das Model S nicht viel besser ab als sehr günstige Verbrenner. Andere E-Autos sind da besser.

  3. Raumfahrt: China schleppt defekten Satelliten ab
    Raumfahrt
    China schleppt defekten Satelliten ab

    Ein nicht funktionsfähiger Satellit wurde mit Hilfe eines weiteren Satelliten dorthin verbracht, wo er keine Gefahr darstellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /