Abo
  • Services:
Anzeige
Leslie Benzies, Rockstar North
Leslie Benzies, Rockstar North (Bild: Rockstar Games)

Rockstar Games: Schlammschlacht im Wilden Westen

Leslie Benzies, Rockstar North
Leslie Benzies, Rockstar North (Bild: Rockstar Games)

Der ehemalige GTA-Chefentwickler Leslie Benzies fordert von seiner Ex-Firma eine dreistellige Millionensumme. Ohne ihn wären einige Spiele, etwa Red Dead Redemption, nie fertig geworden, sagt er. Die Firma kontert: Benzies habe Leistungs- und Führungsprobleme. Es droht ein hässlicher Rechtsstreit.

150 Millionen US-Dollar will Leslie Benzies von Rockstar Games und der Muttergesellschaft Take 2. Der ehemalige Entwickler bei Rockstar, der unter anderem Producer von GTA 5 war, sieht sich um Millionen an Tantiemen gebracht. Nachdem Meldungen über diese Forderungen die Runde gemacht haben, zeichnet sich nun eine Schlammschlacht zwischen den Beteiligten ab, bei der es um mehr als um die hohe Summe geht.

Anzeige

Nämlich auch darum, wie wichtig Benzies für Rockstar Games war - und welche Folgen sein Weggang und der Rechtsstreit für neue Projekte haben. Eigentlich ist Rockstar Games derzeit laut ziemlich glaubwürdigen Spekulationen mit der Arbeit an Red Dead Redemption 2 und an GTA 6 beschäftigt. Beides sind potenzielle Millionenseller, die für die Zukunft des Studios und die Bilanz von Take 2 eine enorme Bedeutung haben.

Inzwischen hat sich Take 2 in der Angelegenheit offiziell zu Wort gemeldet. Grund für den Weggang von Benzies seien dessen "ernsthafte Leistungs- und Verhaltensprobleme" gewesen. Die beteiligten Firmen hätten mehrfach versucht, diese zu lösen. Benzies habe sich aber einfach nicht an Vereinbarungen gehalten, denen er zuvor mehrfach zugestimmt habe. Seine Forderungen und Vorwürfe seien unbegründet und in "vielfacher Hinsicht sogar bizarr", so Take 2 zum US-Magazin PC Gamer.

Benzies sieht das natürlich anders. So hat Gamespot.com eine Reihe von Auszügen aus Mails zwischen Leslie Benzies und Sam Houser veröffentlicht, in denen es um die Entwicklungsprobleme bei Red Dead Redemption geht, für das eigentlich Houser zuständig war. "Red Dead Redemption ist ein Albtraum", schreibt Houser beispielsweise in einer Mail an Benzies. "Ich bin nur noch ein plapperndes Wrack", so Houser, der dann seinen damaligen Kumpel um Hilfe bittet: "Ich brauche The Benz!"

Tatsächlich habe der die Leitung übernommen und das Projekt innerhalb kurzer Zeit auf Kurs gebracht - so stellt es Gamespot dar. Das Westernspiel erschien Mitte 2010, es wurde ein großer wirtschaftlicher Erfolg - inhaltlich und spielerisch gilt es als eines der besten Spiele überhaupt. Ganz rund können die letzten Entwicklungsarbeiten allerdings nicht gelaufen sein.

In den Monaten vor Fertigstellung hatte es ungewöhnlich massive Proteste von Mitarbeitern bei Rockstar San Diego gegeben, wo Red Dead Redemption entstanden ist. Unter anderem hatten die Frauen einiger Spieleentwickler in einem offenen Brief die Arbeitsbedingungen angeprangert. Ob dafür Benzies verantwortlich war oder ob er möglicherweise sogar noch Schlimmeres verhindert hat, ist völlig unklar.


eye home zur Startseite
ChevalAlazan 16. Apr 2016

dass Rockstar Benzie ja nicht mal widerspricht, wenn er richtig liegt. Rein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Köln
  2. MediaMarktSaturn Retail Concepts, Ingolstadt
  3. MediaMarktSaturn IT Solutions, Ingolstadt
  4. Vaisala GmbH, Hamburg, Bonn (Home-Office möglich)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 55,99€
  2. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 11,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  2. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  3. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  4. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  5. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  6. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  7. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  8. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  9. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  10. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Hannover: Die Sommer-Cebit wird teuer
Hannover
Die Sommer-Cebit wird teuer
  1. Ab 2018 Cebit findet künftig im Sommer statt
  2. Modell 32UD99 LGs erster HDR-Monitor mit USB-C kommt nach Deutschland
  3. Cloud-Computing Open Source Forum der Cebit widmet sich Openstack

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

  1. Re: angemessene Bezahlung != leistungsgerechte...

    Oldy | 06:48

  2. Re: Künstliches Sonnenlicht und Wasserstoff

    luxferresum | 06:12

  3. Re: Online Gängelung

    Apfelbrot | 06:06

  4. Re: P2W

    mnementh | 05:37

  5. Re: DeRant...

    Apfelbrot | 05:33


  1. 15:20

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 12:39

  5. 09:03

  6. 17:45

  7. 17:32

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel