Abo
  • Services:

Rockstar Games: Red Dead Redemption reitet auf die Xbox One

Der Westernklassiker Red Dead Redemption erscheint abwärtskompatibel auf der Xbox One. Rockstar Games veröffentlicht das bislang nur für die Xbox 360 verfügbare Programm diesen Freitag.

Artikel veröffentlicht am ,
Red Dead Redemption
Red Dead Redemption (Bild: Rockstar Games)

Es gibt vermutlich kein Spiel, dessen Abwärtskompatibilität bei Veranstaltungen von Microsoft so oft Thema war wie die von Red Dead Redemption. Ab dem 8. Juli 2016 ist die Sache ganz einfach: Dann erscheint der Westernklassiker von Rockstar Games für die Xbox One. Abwärtskompatibel bedeutet letztlich, dass es auf der Konsole emuliert wird - an der Grafik oder an sonstigen Details wird sich also nichts ändern.

Stellenmarkt
  1. DFL Digital Sports GmbH, Köln
  2. persona service Recklinghausen, Herten

Laut Rockstar funktionieren alle Spezialausgaben von Red Dead Redemption, so dass Besitzer einer Disc diese einfach ins Laufwerk einschieben müssen, um dann wenig später als John Marston über die Prärie reiten zu können. Alternativ kann man den Titel im Shop von Xbox Live kaufen, dort kostet er momentan etwas über 10 Euro.

Red Dead Redemption ist 2010 erschienen, es gilt als eines der besten Games der vergangenen Jahre. Spieler sind in einer offenen Westernwelt unterwegs, in der sie ähnlich wie in GTA Aufträge absolvieren, Banditen erschießen und mehr machen können. Die spannend erzählte Handlung dreht sich um Marston, der selbst Gangster war, nun aber in Ruhe als ehrlicher Mann mit seiner Familie leben möchte.

Schon länger gibt es recht klare Hinweise darauf, dass Rockstar Games an einer Fortsetzung arbeitet. Bislang wurde diese aber nicht angekündigt - zuletzt war das auf der E3 2016 erwartet worden. Obwohl Red Dead Redemption seit Ankündigung der Abwärtskompatibilität bei Microsoft immer wieder Thema war, ist es übrigens nicht das am meisten von Spielern gewünschte Spiel: Zumindest auf einer offiziellen Liste haben noch mehr Spieler für eine Umsetzung von Call of Duty - Black Ops 2 und The Elder Scrolls - Skyrim gestimmt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 45,99€ (Release 12.10.)
  3. 14,02€
  4. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...

The_Soap92 06. Jul 2016

hast du einen Nachteil davon?

The_Soap92 06. Jul 2016

Ich freu mich natürlich drüber, aber ein paar Monate früher wärs natürlich besser...

b10111 06. Jul 2016

R-10=H D+8=L R-31=3 HL3 confirmed! :D

mich 06. Jul 2016

Ich war bisher davon ausgegangen, dass Abwärtskompatibilität für Red Dead Redemption...

KlausKoe 06. Jul 2016

Wäre mal ne Bereicherung mit den exklusiv titeln. BTW Wii mit Emu @ 1080p sieht ziemlich...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /