Rockstar Games: Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia

Am 5. November 2019 will Rockstar Games das Wild-West-Spektakel Red Dead Redemption 2 für Windows-PC veröffentlichen - beim Entwickler selbst, vermutlich auch im Epic Games Store, aber auf Steam erst rund einen Monat später. Auch der Start über Googles Spielestreamingdienst Stadia ist geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Red Dead Redemption 2
Artwork von Red Dead Redemption 2 (Bild: Rockstar Games)

Nach unzähligen Gerüchten, Petitionen und Leaks steht nun fest: Das im Wilden Westen angesiedelte Red Dead Redemption 2 (Test auf Golem.de) erscheint für Windows-PC. Das Actionspiel wird am 5. November 2019 direkt bei Rockstar Games erhältlich sein. Das Studio hatte Mitte September einen eigenen Launcher veröffentlicht - nun ist klar, dass damit RDR 2 verkauft werden soll.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Holzwolle
    Knauf Insulation GmbH, Simbach am Inn
  2. Consultant Communication (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
Detailsuche

Die Details sind kompliziert: Ab dem 9. Oktober 2019 können Spieler bei Rockstar Games vorbestellen. Das bietet als Vorteil ein kostenloses Upgrade auf die Premium Edition mit einer Reihe von Extras, alle für die Kampagne: ein sogenanntes Outlaw Survival Kit, ein Pferd, eine Schatzkarte und einen Geldbonus. Außerdem gibt es 50 Goldbarren für Red Dead Online.

Ab dem 23. Oktober können Spieler im Epic Games Store, im Humble Store und einer Reihe weiterer Portale vorbestellen - aber, soweit bekannt, nicht auf Steam. Bei den genannten Shops gib es als Bonus lediglich 25 Goldbarren für Red Dead Online. Außerdem sagt Rockstar Games noch nicht, wann das Spiel erscheint.

Alles andere als eine Veröffentlichung ebenfalls am 5. November 2019 wäre zwar merkwürdig, aber angesichts der offenbar vielfältigen Deals zwischen den beteiligten Firmen sollte man in diesem Fall wohl nichts für sicher halten. Im Dezember 2019 soll Red Dead Redemption 2 dann auch auf Steam erscheinen. Die Pressemitteilung nennt hierzu keine weiteren Details - weder ein genaues Datum noch irgendwelche Boni. Die PC-Version des Titels soll technische Verbesserungen gegenüber der seit Ende 2018 erhältlichen Konsolenfassung bieten. Welche genau, sagt Rockstar Games nicht.

Golem Akademie
  1. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bereits vorher - nämlich im November 2019 - soll das Westernepos außerdem als Starttitel für Stadia von Google erscheinen. Auch hier gibt es weder einen konkreten Termin noch Informationen zu Extras. Der Streamingdienst nimmt in dem Monat den Betrieb auf.

Zugang gibt es aber nur über den Kauf einer sogenannten Founders Edition für rund 130 Euro, dazu kommt ein Abo für rund 10 Euro im Monat. Voraussichtlich kommt noch der normale Preis für Red Dead Redemption 2 mit dazu - also wohl 50 bis 60 Euro. Erst 2020 soll es von Stadia eine kostenlose Basisversion geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


cpt.dirk 09. Okt 2019

Schön beschrieben und ein guter Tipp. Eben so etwas sucht man sonst vergeblich: Nicht...

cpt.dirk 09. Okt 2019

Nice - das Zitat mit der Karotte finde ich sehr passend! Ich persönlich finde ja, dass...

cpt.dirk 09. Okt 2019

Stadia ist letztlich nur ein Streaming-Thinclient, auf Basis von Chrome, keine native...

cpt.dirk 09. Okt 2019

Wie - inwiefern hat Stadia, Googles Streaming-Gameplattform für Chrome, etwas mit Debian...

capprice 07. Okt 2019

Absoluter Schwachsinn. Ich spiele gerade Teil 1 das erste mal (auf PS Now) und es ist...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rocket 1
3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
Von Elias Dinter

Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show 15 mit Personenerkennung kommt im Februar
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show 15 mit Personenerkennung kommt im Februar

    Mit dem Echo Show 15 will Amazon smarte Displays neu erfinden. Der Alexa-Neuling soll auf eine Nutzung durch mehrere Personen hin optimiert sein.

  2. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  3. Tesla Gigafactory Berlin: Brandenburgs Regierung sieht Wasserversorgung gesichert
    Tesla Gigafactory Berlin
    Brandenburgs Regierung sieht Wasserversorgung gesichert

    Der Wasserverband sieht die Trinkwassermenge durch die geplante Tesla-Fabrik in Gefahr, die Landesregierung sieht das anders.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • Roccat Gaming-Tastatur 105€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate Deals (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /