• IT-Karriere:
  • Services:

Rockstar Games: Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia

Am 5. November 2019 will Rockstar Games das Wild-West-Spektakel Red Dead Redemption 2 für Windows-PC veröffentlichen - beim Entwickler selbst, vermutlich auch im Epic Games Store, aber auf Steam erst rund einen Monat später. Auch der Start über Googles Spielestreamingdienst Stadia ist geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Red Dead Redemption 2
Artwork von Red Dead Redemption 2 (Bild: Rockstar Games)

Nach unzähligen Gerüchten, Petitionen und Leaks steht nun fest: Das im Wilden Westen angesiedelte Red Dead Redemption 2 (Test auf Golem.de) erscheint für Windows-PC. Das Actionspiel wird am 5. November 2019 direkt bei Rockstar Games erhältlich sein. Das Studio hatte Mitte September einen eigenen Launcher veröffentlicht - nun ist klar, dass damit RDR 2 verkauft werden soll.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Großraum Siegen

Die Details sind kompliziert: Ab dem 9. Oktober 2019 können Spieler bei Rockstar Games vorbestellen. Das bietet als Vorteil ein kostenloses Upgrade auf die Premium Edition mit einer Reihe von Extras, alle für die Kampagne: ein sogenanntes Outlaw Survival Kit, ein Pferd, eine Schatzkarte und einen Geldbonus. Außerdem gibt es 50 Goldbarren für Red Dead Online.

Ab dem 23. Oktober können Spieler im Epic Games Store, im Humble Store und einer Reihe weiterer Portale vorbestellen - aber, soweit bekannt, nicht auf Steam. Bei den genannten Shops gib es als Bonus lediglich 25 Goldbarren für Red Dead Online. Außerdem sagt Rockstar Games noch nicht, wann das Spiel erscheint.

Alles andere als eine Veröffentlichung ebenfalls am 5. November 2019 wäre zwar merkwürdig, aber angesichts der offenbar vielfältigen Deals zwischen den beteiligten Firmen sollte man in diesem Fall wohl nichts für sicher halten. Im Dezember 2019 soll Red Dead Redemption 2 dann auch auf Steam erscheinen. Die Pressemitteilung nennt hierzu keine weiteren Details - weder ein genaues Datum noch irgendwelche Boni. Die PC-Version des Titels soll technische Verbesserungen gegenüber der seit Ende 2018 erhältlichen Konsolenfassung bieten. Welche genau, sagt Rockstar Games nicht.

Bereits vorher - nämlich im November 2019 - soll das Westernepos außerdem als Starttitel für Stadia von Google erscheinen. Auch hier gibt es weder einen konkreten Termin noch Informationen zu Extras. Der Streamingdienst nimmt in dem Monat den Betrieb auf.

Zugang gibt es aber nur über den Kauf einer sogenannten Founders Edition für rund 130 Euro, dazu kommt ein Abo für rund 10 Euro im Monat. Voraussichtlich kommt noch der normale Preis für Red Dead Redemption 2 mit dazu - also wohl 50 bis 60 Euro. Erst 2020 soll es von Stadia eine kostenlose Basisversion geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,61€
  3. 26,99€
  4. 1,99€

cpt.dirk 09. Okt 2019 / Themenstart

Schön beschrieben und ein guter Tipp. Eben so etwas sucht man sonst vergeblich: Nicht...

cpt.dirk 09. Okt 2019 / Themenstart

Nice - das Zitat mit der Karotte finde ich sehr passend! Ich persönlich finde ja, dass...

cpt.dirk 09. Okt 2019 / Themenstart

Stadia ist letztlich nur ein Streaming-Thinclient, auf Basis von Chrome, keine native...

cpt.dirk 09. Okt 2019 / Themenstart

Wie - inwiefern hat Stadia, Googles Streaming-Gameplattform für Chrome, etwas mit Debian...

capprice 07. Okt 2019 / Themenstart

Absoluter Schwachsinn. Ich spiele gerade Teil 1 das erste mal (auf PS Now) und es ist...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /