Rockstar Games: Red Dead Redemption 2 bietet nur einen steuerbaren Helden

Mit komplexen Jagdaufträgen muss der Spieler die Verpflegung seiner Bande sicherstellen, dabei steuert er - anders als in GTA 5 - nur einen Cowboy: Es gibt erstmals grundlegende Informationen über das Gameplay von Red Dead Redemption 2.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Red Dead Redemption 2
Artwork von Red Dead Redemption 2 (Bild: Rockstar Games)

Die einzige Figur, die Spieler in Read Dead Redemption 2 steuern können, ist der Bandit Arthur Morgan. Entgegen früheren Gerüchten bekommen Spieler keine Möglichkeit, weitere Helden zu kontrollieren oder wie in GTA 5 mit dem Charakterwechsel schnell den aktuellen Ort zu verlassen. Das hat Rockstar Games bei einer Präsentation gesagt, bei der unter anderem das deutsche Fachmagazin Gamepro war.

Stellenmarkt
  1. Leiter (m/w/d) für den IT-Bereich
    Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz
  2. Cloud Engineer (m/w/d)
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
Detailsuche

Spieler ziehen mit der Gang von Arthur Morgan durch den Wilden Westen. Eines der anderen Bandenmitglieder ist ein gewisser John Marston - der war die Hauptfigur im 2010 veröffentlichten ersten Red Dead Redemption. Die Handlung von Teil zwei beginnt im Jahr 1899, also zwölf Jahre vor den Abenteuern von Marston. Im Verlauf der Kampagne sollen immer wieder weitere Personen zu der Gruppe stoßen, allerdings nur an bestimmten Stellen. Das freie Rekrutieren von Passanten ist also nicht möglich.

Die Bande schlägt an immer wieder neuen Orten ein Camp auf, das dann offenbar so etwas wie eine zentrale Anlaufstelle für den Spieler ist. Dort kann er Unterhaltungen führen und Aufträge annehmen. Dabei geht es auch ums Essen: Die Banditen benötigen Nahrung, und das darf der Spieler als Arthur Morgean besorgen. Derzeit ist allerdings nicht klar, ob das immer wieder nötig ist, oder nur im Rahmen einer bestimmten Anzahl von Missionen.

Jedenfalls schreibt Gamepro, dass die Jagd recht komplex in Szene gesetzt ist. Es genüge nicht, dem nächstbesten Hasen ein Kugel in den Pelz zu jagen. Stattdessen müsse der Spieler größeres Wild suchen, etwa Rehe. Und dann sollte er besser auch ordentlich zielen, beziehungsweise die entsprechende Fähigkeit ausgebaut haben, sonst liegt das verwundete Tier schreiend am Boden - was wohl recht drastisch umgesetzt ist, bis es dann mit dem Messer erlöst wird.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    8.–12. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Anschließend werde das Fleisch mit dem Pferd zurück ins Camp gebracht. Überhaupt soll das Pferd von Morgan eine relativ große Rolle spielen, man soll fast so etwas wie eine Beziehung zu dem Gaul aufbauen können - wobei es mehrere Rassen gibt, die über unterschiedliche Fähigkeiten verfügen sollen.

Relativ wichtig ist den Entwicklern offenbar, dass die Welt in Red Dead Redemption 2 lebendiger wirkt als im ersten Teil. So soll man etwa an einer Stelle sehen können, wie Bauarbeiter mit dem Errichten eines Gebäudes beschäftigt sind - ein paar Spielstunden später steht dort dann tatsächlich ein Haus. Es soll die Möglichkeit geben, mit Passanten zu sprechen, sowie schlicht auch mal Tiere zu beobachten.

Red Dead Redemption 2 soll am 26. Oktober 2018 für Xbox One und Playstation 4 erscheinen. Eine PC-Version ist bislang nicht angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
VW-Transporter umgerüstet
Stromern in Deutschland statt stinken im Ausland

Die Firma Naext Automotive baut alte VW-Transporter zu Elektroautos um. Die Macher verstehen ihr Konzept als Gegenentwurf zur Neuwagenindustrie.
Ein Bericht von Haiko Prengel

VW-Transporter umgerüstet: Stromern in Deutschland statt stinken im Ausland
Artikel
  1. S9U fürs Homeoffice: Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor
    S9U fürs Homeoffice
    Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor

    Der S9A ist Samsungs neuer 32:9-Bildschirm. Er integriert USB-C mit 90 Watt Power Delivery und einen KVM-Switch. Das Panel schafft 120 Hz.

  2. XTurismo: Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro
    XTurismo
    Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro

    Wo auch immer man sie fliegen dürfen wird, Multikopter für den Personentransport sind im Kommen. Dieses Flugobjekt kommt aus Japan.

  3. Beats-Kopfhörer bei Saturn zum Aktionspreis
     
    Beats-Kopfhörer bei Saturn zum Aktionspreis

    Eine große Auswahl an leistungsstarken Kopfhörern von Beats befindet sich bei Saturn derzeit im Sonderangebot. Die Aktion läuft aber nicht mehr lange.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • WD Black SN750 1TB 89,90€ • PS5 Digital Edition + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Switch OLED + Metroid Dread 399€ • Kingston 1TB PCIe-SSD 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate (u. a. Apacer 960GB SATA-SSD 82,90€) [Werbung]
    •  /