Rockstar Games: Onlinemodus von GTA 5 tanzt in Nachtclubs

Das Entwicklerstudio Rockstar Games kündigt ein größeres Update für GTA 5 Online an: Im Juli 2018 sollen in der Stadt Los Santos einige Nachtclubs eröffnen. Neben Musik von echten DJs bekommen Spieler eine Reihe von Aufgaben, damit die Läden brummen.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch in der Kampagne von GTA 5 spielen Nachtclubs eine Rolle.
Auch in der Kampagne von GTA 5 spielen Nachtclubs eine Rolle. (Bild: Rockstar Games)

Durch eine Reihe von Leaks ist im Grunde schon bekannt gewesen, dass Rockstar Games im Onlinemodus von GTA 5 eine Reihe von Nachtclubs eröffnen will. Nun bestätigte das Entwicklerstudio, dass die Einrichtungen im Juli 2018 per Update verfügbar seien. Die Musik der unter anderem in Lagerhallen versteckten Clubs stammt von echten DJs wie Solomun, Tale Of Us, Dixon und The Black Madonna.

Stellenmarkt
  1. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. IT-Monitoring Specialist/in im Rechenzentrum (m/w/d)
    Technische Universität Dresden, Dresden
Detailsuche

Neben guter Stimmung sollen die Nachtclubs vor allem zusätzliche Abwechslung im Onlinemodus von GTA 5 bringen. Die Etablissements dienen unter anderem als Tarnung für andere Operationen und zur Geldwäsche für die Einnahmen aus Disruption Logistics, The Open Road, Securoserv und Free Trade Shipping.

Spieler sollen selbst einen Nachtclub eröffnen sowie die Einrichtung und das Design auswählen, Mitarbeiter einstellen und sich um die Promotion kümmern können. Wie das alles im Detail funktioniere, teilte Rockstar Games noch nicht mit. Das Update soll für GTA 5 auf Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen.

Rockstar Games versorgt die Community seit dem Verkaufsstart von GTA 5 im September 2013 regelmäßig mit kleineren, aber teils umfangreichen Erweiterungen für den Onlinemodus. Aus Unternehmenskreisen ist immer wieder zu hören, dass die Hersteller mit dem Verkauf von Ingame-Gegenständen hohe Umsätze erzielten, konkrete Zahlen wurden bislang aber nie genannt.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Außerdem dürften die ständig umfangreicher werdenden Multiplayerinhalte dazu führen, dass sich GTA 5 seit Jahren extrem gut verkauft: Derzeit dürfte der gesamte Absatz bei rund 100 Millionen Exemplaren liegen. Im April 2018 bezeichnete Publisher Take 2 das Actionspiel mit einem Gesamtumsatz von rund 6 Milliarden US-Dollar als "das erfolgreichste Entertainmentprodukt aller Zeiten".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Glasfaser in Freiburg: Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter
    Glasfaser in Freiburg
    Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter

    Um Bauwurzeln zu schonen, sollte die Telekom in Freiburg Glasfaser im Zickzack ausbauen. Das dortige Tiefbauamt lehnte den Plan des Gartenbauamtes aber ab.

  3. Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
    Energiespeicher
    Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

    Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /