Rockstar Games: Offenbar GTA Trilogy Remaster mit Unreal Engine geplant

Es gibt konkrete Leaks über Remaster von GTA 3, Vice City und San Andreas. Das zuständige Entwicklerstudio hat vorher an Halo gearbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von GTA 3 (PC-Version)
Artwork von GTA 3 (PC-Version) (Bild: Rockstar Games)

Seit einigen Tagen gibt es Berichte über Neuauflagen älterer Grand Theft Auto, nun haben US-Magazine wie Kotaku konkrete Details erfahren. Offenbar sind gleich drei Remaster geplant, nämlich Neuauflagen von GTA 3, GTA Vice City und GTA San Andreas.

Stellenmarkt
  1. Test Developer (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Berlin
  2. SAP Junior Business Consultant - Treasury und Darlehen (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring
Detailsuche

Für die Entwicklung soll Rockstar Dundee zuständig sein. Das ist ein schottisches Studio, das erst 2020 von Take Two gekauft wurde.

Zuvor trug das Team den Namen Ruffian Games, es arbeitete unter anderem an der Master Chief Collection mit - sprich den Neuauflagen von Halo. Mit Remakes sollte es sich also auskennen.

Den Leaks zufolge sollen die GTA-Spiele zusammen als Trilogie erscheinen, und zwar nur zum Download. Die Titel sollen auf der Unreal Engine basieren, und eine Mischung aus alter und neuer Grafik verwenden.

Golem Karrierewelt
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    22.-26.08.2022, virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    29.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Dieser Punkt erscheint relativ unglaubwürdig: Alle drei Original hatten eine inzwischen nicht mehr weiterentwickelte Engine namens Renderware verwendet.

Neuere GTA basieren aber auf der Rockstar-eigenen Rage-Engine. Warum diese nicht auch bei Remakes zum Einsatz kommen sollte, erschließt sich zumindest nicht auf Anhieb.

Die Neuauflagen sollen für Xbox One und Series X/S, Playstation 4 und 5 sowie für Google Stadia, Nintendo Switch, Windows-PC und Mobilgeräte erscheinen. Die Veröffentlichung soll noch für 2021 geplant sein. Allerdings könne es passieren, dass PC und Mobile auf 2022 verschoben werden, hieß es.

Die Bedienung soll überarbeitet werden, sich aber weitgehend an den Originalen orientieren. Auch sonst ist nichts über größere Änderungen am Gameplay bekannt.

Wer mit GTA 5 groß geworden ist, könnte mit den alten Spielmechaniken ein Problem haben: Die Missionen in den älteren Titeln sind teils deutlich schwieriger, vor allem aber müssen sie meist am Stück absolviert werden. Wenn man mittendrin stirbt, muss man also nochmal alles wiederholen.

Offiziell bestätigt ist das alles nicht, die Quellen erscheinen aber glaubwürdig. Rockstar Games selbst kündigte bislang nur GTA 5 Expanded und Enhanced an, also eine verbesserte Version von GTA 5 für Xbox Series X/S und Playstation 5, die am 11. November 2021 auf den Markt kommen soll. Möglicherweise wird die Trilogie gleichzeitig veröffentlicht.

Grand Theft Auto V Premium Edition - [PlayStation 4]

GTA 3 war das erste Grand Theft Auto mit der heute üblichen 3D-Grafik. Es erschien 2001 und spielt in Liberty City (New York). GTA Vice City folgte ein Jahr später und ist in einer Stadt angesiedelt, die an Miami erinnert. GTA San Andreas kam 2004 auf den Markt, Schauplatz war das Gegenstück von Los Angeles.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Gallantus 15. Aug 2021

Neben dem schon genannten grauenhaftem gunplay, gibt es auch einige technische...

xSureface 13. Aug 2021

Wenn nen neuer Teil nichts kosten würde. GTA Teile kosten inzwischen Neunstellig. Das...

Hotohori 13. Aug 2021

Ja, sehr gutes Beispiel Video, kannte ich schon. :D

Tom01 13. Aug 2021

Warum jammern alte Leute immer, dass früher alles besser war. Das stimmt doch gar nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt
    Nachhaltigkeit
    Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt

    Der Reparaturbonus wird in Thüringen weiter gut genutzt. Eine Stärkung der Gerätereparatur in ganz Deutschland wird noch geprüft.

  2. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

  3. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /