• IT-Karriere:
  • Services:

Rockstar Games: Offenbar drei spielbare Figuren in Red Dead Redemption 2

Ähnlich wie in GTA 5 sollen Spieler in der Kampagne von Red Dead Redemption 2 abwechselnd drei Figuren steuern können. Das berichtet ein angeblicher Insider, der bislang zutreffende Informationen über Spiele von Rockstar veröffentlicht hatte.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Red Dead Redemption 2
Artwork von Red Dead Redemption 2 (Bild: Rockstar Games)

In Red Dead Redemption 2 sollen Spieler abwechselnd einen von drei Gangstern im Wilden Westen steuern können - ganz ähnlich wie in GTA 5. Die Figuren sollen Mitglied der Bande eines gewissen John Marstons sein, der bislang vor allem als einzige steuerbare Hauptfigur im ersten Red Dead Redemption bekannt ist. Das sagte laut einem Bericht auf der Fanseite Rdr2.com ein anonymer Nutzer in Onlineforen, der schon mehrfach zutreffende Informationen über Titel von Rockstar Games vorab veröffentlicht hat.

Stellenmarkt
  1. Bayern Card-Services GmbH, München
  2. ProVI GmbH, München

Seinen Angaben zufolge ist John Marston selbst nicht spielbar. Dass seine Bande im Mittelpunkt der Kampagne steht, würde auch bedeuten, dass Red Dead Redemption 2 vor dem ersten "RDR" angesiedelt ist. Entsprechende Gerüchte gibt es übrigens schon länger. Ohne hier etwas über den Inhalt zu verraten: Auch aus der Handlung und dem Szenario des ersten Teils ergibt sich mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit, dass der Nachfolger ein Prequel sein müsste.

Laut dem Insider ist bei Red Dead Redemption 2 übrigens geplant, den Multiplayermodus wie bei GTA 5 erst deutlich nach der Veröffentlichung des Spiels zu starten. Damit würden die Entwickler dafür sorgen wollen, dass Spieler die Kampagne in Ruhe genießen könnten, statt sich gleich in Onlinegefechte zu stürzen.

Rockstar Games hat sich bislang nicht zu den Spekulationen geäußert und auch sonst so gut wie nichts über den Inhalt von Red Dead Redemption2 gesagt. Das Actionspiel soll laut Hersteller im Herbst 2017 für Xbox One und Playstation 4 erscheinen. Eine Fassung für Windows-PC soll es ausdrücklich nicht geben - zumindest vorerst.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

PascalStifler 12. Jan 2017

war irgentwie klar. ich vermute die verwenden auch die selbe Engine wie bei GTA5...

Dwalinn 20. Dez 2016

Ich glaube das ist sehr geschmacksbezogen. In Büchern fällt es mir meistens sehr leicht...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 8 Pro - Test

Das Oneplus 8 Pro hat eine Vierfachkamera, einen hochauflösenden Bildschirm mit hoher Bildrate und lässt sich endlich auch drahtlos laden - wir haben uns das Smartphone genau angeschaut.

Oneplus 8 Pro - Test Video aufrufen
Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
    Indiegames-Rundschau
    Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

    Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
    2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
    3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

    Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
    Pixel 4a im Test
    Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

    Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
    2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
    3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

      •  /