Rockstar Games: Hände hoch, die Heists sind da!

Nach vielen Terminverschiebungen hat Rockstar Games die Heists - also Raubüberfälle - für den Onlinemodus von GTA 5 veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
GTA 5 - Raubüberfall im Heist-Modus
GTA 5 - Raubüberfall im Heist-Modus (Bild: Rockstar Games)

Das Entwicklerstudio Rockstar Games hat die schon lange angekündigten Heists für den Multiplayermodus von GTA 5 veröffentlicht. In den kooperativen Einsätzen treten vier Spieler gemeinsam an, um mehrteilige Überfälle und Raubzüge in Los Santos und Blaine County zu verüben.

Stellenmarkt
  1. Senior Projektleiter - IT Betrieb (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Inhouse ERP Manager (m/w/d)
    baramundi software AG, Augsburg
Detailsuche

Die GTA Online Heists stehen ab sofort als rund 4,75 GByte großer Download für die Playstation 4 bereit. Auf der Xbox One sind es rund 4,2 GByte, auf der Xbox 360 und der Playstation 3 jeweils rund 1,5 GByte - die PS3-Version verzögert sich laut Rockstar allerdings noch minimal. Neben den Raubüberfällen gibt es eine Reihe von weiteren Neuerungen, etwa zusätzliche Onlinemodi und täglich wiederholbare Herausforderungen in Los Santos.

Derzeit gibt es fünf unterschiedliche Heists. Die Missionen orientieren sich an den Überfällen im Einzelspielermodus. Sie werden von Lester und einem weiteren Auftraggeber erteilt und bestehen aus mehreren Teilen. Um sie durchführen zu können, benötigt jedes Team einen Anführer, der mindestens Level 12 erreicht hat und ein eigenes High-End-Apartment besitzen muss, wo die Planung stattfindet und die Rollen vergeben werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Clown 11. Mär 2015

Eben. Legal oder illegal ist beim Erkennen dieser Tatsache völlig nebensächlich. Obwohl...

Luu 10. Mär 2015

Hier: https://account.golem.de/subscription Oder hier: https://getadblock.com Als ITler...

Dwalinn 10. Mär 2015

Bei Ikea gibt es echt gute schränke die günstig sind und relativ schlicht aussehen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

  3. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /