Rockstar Games: GTA 6 mit 50 Cent und Engine-Neuerung

Rapper 50 Cent sorgt mit einem Hinweis auf Vice City für Spekulationen über GTA 6 – und ein Leaker weiß offenbar etwas über die Engine.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von GTA Vice City - Definitive Edition
Artwork von GTA Vice City - Definitive Edition (Bild: Rockstar Games)

Seit dem massiven Leak über GTA 6 im September 2022 mit Bildern und Videos ist es ruhig um GTA 6 geworden.

Möglicherweise zu ruhig: Der Rapper 50 Cent hat nun auf Instagram eine Grafik und einen kryptischen Hinweis veröffentlicht, der eine Verbindung des Musikers mit dem Spiel andeutet – oder sogar mehr.

In der Community wird spekuliert, dass 50 Cent im nächsten Grand Theft Auto auftauchen könnte – ähnlich wie sein Kollege Dr. Dre in GTA Online. Das im Beitrag von 50 Cent hervorgehobene Wort Power ist allerdings ein Verweis auf eine etwas ältere Fernsehserie gleichen Namens, an der er beteiligt war.

Die Überlegung ist nun, dass es auch eine Verfilmung von GTA 6 – oder generell von Grand Theft Auto – geben könnte. Der Publisher Take Two deutete immer wieder mal entsprechende Überlegungen an.

Relativ unwahrscheinlich ist jedenfalls, dass der Medienprofi 50 Cent mal eben in einer freien Minute über Vice City plaudern wollte. Das verwendete Logo veröffentlichte er auch kaum ohne Freigabe durch Rockstar Games – es gleicht übrigens dem Artwork einer Trophäe aus der Definitive Edition von GTA Vice City.

Schönes Wasser für GTA 6

Vor einigen Tagen äußerte sich außerdem ein Leaker namens Aleix Venturas über die Engine von GTA 6. Es geht um die Darstellung von besonderes aufwendigen Wassereffekten. Dafür soll Rockstar Games auf einer schon etwas älteren Technologie namens Waveworks von Nvidia aufbauen.

Nach Angaben von Venturas arbeiten rund 20 Entwickler in San Diego an dem neuen System, das unter anderem Wellenreiten erlauben soll. Grundsätzlich gilt als sicher, dass GTA 6 wie die jüngeren Serienteile auf einer Laufzeitumgebung namens Rage (Rockstar Advanced Game Engine) basiert – allerdings auf einer massiv gegenüber dem Vorgänger verbesserten Version.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Angeblicher ARD-Plan
Rundfunkbeitrag könnte auf über 25 Euro steigen

Laut einem Bericht wollen die öffentlich-rechtlichen Sender eine Anhebung des Rundfunkbeitrags auf bis zu 25,19 Euro pro Monat fordern.

Angeblicher ARD-Plan: Rundfunkbeitrag könnte auf über 25 Euro steigen
Artikel
  1. E-Fuels: VDA begrüßt Verbrennerkompromiss, Greenpeace übt Kritik
    E-Fuels
    VDA begrüßt Verbrennerkompromiss, Greenpeace übt Kritik

    Die Einigung zwischen EU-Kommission und Bundesregierung zu Verbrennermotoren ruft erste Reaktionen hervor.

  2. Elektrifizierung von Kommunalfahrzeugen: Radnabenantrieb von Schaeffler serienreif
    Elektrifizierung von Kommunalfahrzeugen
    Radnabenantrieb von Schaeffler serienreif

    Schaeffler setzt auf Radnabenantriebe für die Elektrifizierung von Fahrzeugen, die nicht schnell fahren und beispielsweise in der Stadt eingesetzt werden.

  3. USA: Amateurfunker nutzen 22-Meter-Skulptur als Antenne
    USA
    Amateurfunker nutzen 22-Meter-Skulptur als Antenne

    Mit nur fünf Watt Sendeleistung konnten Studenten in New York fast die gesamten östlichen USA abdecken - dank einer Skulptur als Antenne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • MediaMarkt-Osterangebote • 3 Spiele kaufen, 2 zahlen • Cyberport Jubiläums-Deals • MSI Optix 30" WFHD/200 Hz 289€ • Verbatim 1-TB-SSD 42,90€ • Creative Sound Blaster X G6 99,99€ • Thrustmaster T300 RS GT PC/PS 290€ • Logitech G535 Lightspeed 69,99€ • NBB Black Weeks [Werbung]
    •  /