Abo
  • Services:

Rockstar Games: GTA 5 steht vor der 100-Millionen-Marke

Rund 95 Millionen Einheiten von GTA 5 sind verkauft, die 100 Millionen sind fest im Visier: Publisher Take 2 hat vor allem dank Trevor, Michael and Franklin stabile Einnahmen. Ein anderes Großprojekt sorgt dagegen bei der Bekanntgabe von Geschäftszahlen für Spekulationen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von GTA 5
Artwork von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Ungefähr fünf Millionen Exemplare verkauft das zum Publisher Take 2 gehörende Entwicklerstudio Rockstar Games im Quartal von seinem Actionspiel GTA 5. Derzeit sind es ingesamt 95 Millionen, wie Take 2 bei der Bekanntgabe von Geschäftszahlen mitteilte. Bis Jahresende sollte also die Marke von 100 Millionen ohne Probleme zu schaffen sein. Derzeit steht GTA 5 auf der Wikipedia-Liste der bestverkauften Spiele auf dem dritten Platz. Auf dem zweiten ist Minecraft zu finden mit 144 Millionen und auf dem ersten Platz Tetris mit 170 Millionen.

Stellenmarkt
  1. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  2. Hans Soldan GmbH, Essen

Beim Absatz von GTA 5 dürfte die seit Ende April 2018 für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC verfügbare Premium Online Edition etwas geholfen haben. Sie enthält das Standardspiel und liefert gleich alle bis dahin erschienenen Erweiterungen für den Onlinemodus mit sowie eine Grundausstattung an GTA-Dollar.

Abgesehen von GTA 5 sorgt bei Take 2 noch ein anderes Spiel für Gesprächsstoff unter Aktionären und in der Community: Nach Angaben der Firma wurde die Veröffentlichung eines besonders wichtigen Spiels von der Tochterfirma 2K Games verschoben. Dabei könnte es sich um ein bislang nicht angekündigtes Bioshock handeln. Wahrscheinlicher ist allerdings, dass damit Borderlands 3 gemeint ist. Das hatte schon vor wenigen Tagen Diskussionen ausgelöst, weil das Entwicklerstudio Gearbox Software gesagt hatte, dass der Titel Anfang Juni 2018 auf der Spielemesse E3 nicht vorgestellt wird.

Für das vergangene Geschäftsjahr, das Ende März 2018 zu Ende ging, meldet Take 2 einen Umsatz von 1,79 Milliarden US-Dollar (Vorjahr: 1,78 Milliarden US-Dollar). Der Nettogewinn lag bei 174 Millionen US-Dollar - ein Plus von 158 Prozent gegenüber 67,3 Millionen US-Dollar im Vorjahr. Im laufenden Geschäftsjahr erwartet Take 2 einen Umsatz von 2,5 bis 2,6 Milliarden US-Dollar. Für das Wachstum muss wohl vor allem Red Dead Redemption 2 sorgen, das Ende Oktober 2018 auf den Markt kommt.

In den Monaten Januar bis März 2018 erwirtschaftete Take 2 einen Umsatz von 450 Millionen US-Dollar; im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 572 Millionen US-Dollar. Der Nettogewinn sank von 99,3 Millionen US-Dollar auf 90,9 Millionen US-Dollar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€ + USK-18-Versand
  2. 15,49€
  3. (-35%) 19,49€
  4. (-25%) 22,49€

ffrhh 17. Mai 2018

"Sie enthält das Standardspiel und liefert gleich alle bis dahin erschienenen...

Bluejanis 17. Mai 2018

Ich hoffe wir müssen nicht auf GTA6 warten, weil irgendwer von Rockstar den Singleplayer...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1)

Michael zeigt alle Jahreszeiten und Spielmodi in Forza Horizon 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

MacOS Mojave im Test: Mehr als nur dunkel
MacOS Mojave im Test
Mehr als nur dunkel

Wer MacOS Mojave als bloßes Designupdate sieht, liegt falsch. Neben Neuerungen wie dem Dark Mode bringt Apples neues Betriebssystem vieles, was die Produktivität der Nutzer steigern kann - sofern sie sich darauf einlassen.
Ein Test von Andreas Donath

  1. MacOS Mojave Lieber warten mit dem Apple-Update
  2. Apple Öffentliche Beta von MacOS Mojave 10.14 verfügbar
  3. MacOS 10.14 Mojave Apple verabschiedet OpenGL und verbessert Machine Learning

    •  /