Abo
  • Services:
Anzeige
GTA 5
GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Rockstar Games: GTA 5 schafft die 52-Millionen-Marke

GTA 5
GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Die PC-Version hat die Verkäufe von GTA 5 in neue Höhen getrieben: 52 Millionen Exemplare hat Rockstar Games bisher insgesamt von dem Spiel verkauft. Das nächste Sandbox-Action-Rennspiel soll bald angekündigt werden.

Anzeige

Erst The Witcher 3 konnte GTA 5 in den letzten Tagen von der Nummer-Eins-Position in den Verkaufscharts von Steam verdrängen. Jetzt hat Publisher Take 2 - die Firma hinter den weitgehend unabhängig geführten Firmen Rockstar Games und 2K Games - neue Verkaufszahlen genannt: 52 Millionen Exemplare sollen über alle Plattformen hinweg an den Handel oder direkt an Endkunden geliefert worden sein. Davon dürfte ein beträchtlicher Teil auf die PC-Fassung entfallen: Vor deren Start hatte Take 2 im Februar 2015 noch 45 Millionen Stück abgesetzt, davon rund 10 Millionen für die Xbox One und die Playstation 4.

In absehbarer Zeit könnte die Firma noch ein weiteres Offene-Welt-Actionspiel mit Autos anbieten: Take 2 will demnächst ein neues "Triple-A-Spiel von 2K" vorstellen, das noch im jetzt laufenden Geschäftsjahr - also vor April 2016 - erscheinen soll.

Gerüchten zufolge soll es sich dabei um das in den 40er- und 50er-Jahren angesiedelte Mafia 3 handeln. Gegenüber dem letzten, 2010 veröffentlichten Teil soll der Aspekt der frei befahrbaren Sandbox-Stadt deutlich erweitert werden. Bester Zeitpunkt für eine offizielle Vorstellung wäre die Spielemesse E3 im Juni 2015.

Für das gerade abgelaufene Geschäftsjahr 2014 meldet Take 2 einen Nettoverlust von 280 Millionen US-Dollar - im Jahr davor hatte man noch einen Gewinn von 362 Millionen US-Dollar erwirtschaftet; allerdings sind diese Zahlen nach dem strengen GAAP-Standard erstellt. Das Unternehmen selbst nennt die real etwas weiterführenden Zahlen von 219 Millionen US-Dollar als Nettogewinn (Vorjahr: 511 Millionen US-Dollar) und 1,67 Milliarden US-Dollar als Umsatz (Vorjahr: 2,41 Milliarden US-Dollar).

Im vergangenen Quartal hat Take 2 den Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 52 Prozent auf 300 Millionen US-Dollar gesteigert, der Nettoverlust ist von 30,8 Millionen auf 300 Millionen US-Dollar gestiegen - wieder nach dem strengen GAAP-Standard. Ohne dessen Vorgabe lagen die Umsätze bei 428 Millionen US-Dollar (Vorjahresquartal: 233 Millionen US-Dollar) und der Gewinn bei 54 Millionen US-Dollar (Vorjahresquartal: 21,5 Millionen US-Dollar).


eye home zur Startseite
backdoor.trojan 08. Jun 2015

Fast. 20. Der Multiplayer macht durchaus mal Spaß mit Freunden zusammen am besten mit...

mnementh 21. Mai 2015

Viele Leute glauben das wegen der Prozessorarchitektur. Aber das ist ein Fehlschluss...

Prypjat 20. Mai 2015

Es tut mir Leid, dass Du so eine Negative Erfahrung mit den Online Part von GTA 5 machen...

PhilSt 19. Mai 2015

So panne, wie sich die beiden "Interessengruppen" manchmal aufführen könnte man das in...

M.Kessel 19. Mai 2015

Es gehört dir, du kannst damit machen, was du willst. Du mußt dich nur an Fair Use...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Kassel
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. Verlag Nürnberger Presse Druckhaus Nürnberg GmbH & Co. Nürnberger Nachrichten, Nürnberg
  4. über JBH-Management- & Personalberatung Herget, keine Angabe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Stephen Kings Es 8,97€, Serpico 8,97€, Annabelle 8,84€)
  2. 12,85€ + 5€ FSK18-Versand
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  2. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  3. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  4. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  5. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  6. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  7. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor

  8. Drei

    Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11

  9. Microsoft

    Zusatzpaket bringt wichtige Windows-Funktionen für .Net Core

  10. Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300

    Die Schlechtwetter-Kameras



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: 29 Cent/KWh in De, 16 in Frankreich, 9 in...

    ipodtouch | 16:53

  2. Re: SFTP ist kein FTP

    istalix | 16:52

  3. Re: 3D Touch - Multitasking

    nightmar17 | 16:51

  4. Re: Unsinnige Diskussion um CO2

    FreierLukas | 16:51

  5. angabe der sensorgrössen fehlt im test

    narfomat | 16:51


  1. 16:47

  2. 16:32

  3. 16:22

  4. 16:16

  5. 14:28

  6. 13:55

  7. 13:40

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel