Rockstar Games: GTA 5 schafft die 52-Millionen-Marke

Die PC-Version hat die Verkäufe von GTA 5 in neue Höhen getrieben: 52 Millionen Exemplare hat Rockstar Games bisher insgesamt von dem Spiel verkauft. Das nächste Sandbox-Action-Rennspiel soll bald angekündigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
GTA 5
GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Erst The Witcher 3 konnte GTA 5 in den letzten Tagen von der Nummer-Eins-Position in den Verkaufscharts von Steam verdrängen. Jetzt hat Publisher Take 2 - die Firma hinter den weitgehend unabhängig geführten Firmen Rockstar Games und 2K Games - neue Verkaufszahlen genannt: 52 Millionen Exemplare sollen über alle Plattformen hinweg an den Handel oder direkt an Endkunden geliefert worden sein. Davon dürfte ein beträchtlicher Teil auf die PC-Fassung entfallen: Vor deren Start hatte Take 2 im Februar 2015 noch 45 Millionen Stück abgesetzt, davon rund 10 Millionen für die Xbox One und die Playstation 4.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) im Referat "Register für Unternehmensbasisdaten"
    Statistisches Bundesamt, Bonn
  2. Data Integration Manager EDI (m/w/d)
    Gartenhaus GmbH, Hamburg
Detailsuche

In absehbarer Zeit könnte die Firma noch ein weiteres Offene-Welt-Actionspiel mit Autos anbieten: Take 2 will demnächst ein neues "Triple-A-Spiel von 2K" vorstellen, das noch im jetzt laufenden Geschäftsjahr - also vor April 2016 - erscheinen soll.

Gerüchten zufolge soll es sich dabei um das in den 40er- und 50er-Jahren angesiedelte Mafia 3 handeln. Gegenüber dem letzten, 2010 veröffentlichten Teil soll der Aspekt der frei befahrbaren Sandbox-Stadt deutlich erweitert werden. Bester Zeitpunkt für eine offizielle Vorstellung wäre die Spielemesse E3 im Juni 2015.

Für das gerade abgelaufene Geschäftsjahr 2014 meldet Take 2 einen Nettoverlust von 280 Millionen US-Dollar - im Jahr davor hatte man noch einen Gewinn von 362 Millionen US-Dollar erwirtschaftet; allerdings sind diese Zahlen nach dem strengen GAAP-Standard erstellt. Das Unternehmen selbst nennt die real etwas weiterführenden Zahlen von 219 Millionen US-Dollar als Nettogewinn (Vorjahr: 511 Millionen US-Dollar) und 1,67 Milliarden US-Dollar als Umsatz (Vorjahr: 2,41 Milliarden US-Dollar).

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Im vergangenen Quartal hat Take 2 den Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 52 Prozent auf 300 Millionen US-Dollar gesteigert, der Nettoverlust ist von 30,8 Millionen auf 300 Millionen US-Dollar gestiegen - wieder nach dem strengen GAAP-Standard. Ohne dessen Vorgabe lagen die Umsätze bei 428 Millionen US-Dollar (Vorjahresquartal: 233 Millionen US-Dollar) und der Gewinn bei 54 Millionen US-Dollar (Vorjahresquartal: 21,5 Millionen US-Dollar).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  3. Halo Infinite angespielt: Spartan-Bots machen dem Master Chief alle Ehre
    Halo Infinite angespielt
    Spartan-Bots machen dem Master Chief alle Ehre

    Die Technical Preview von Halo Infinite schickt uns in Gefechte gegen die künstliche Intelligenz - oft mit ziemlich knappem Ausgang.
    Ein Hands-on von Marc Sauter

backdoor.trojan 08. Jun 2015

Fast. 20. Der Multiplayer macht durchaus mal Spaß mit Freunden zusammen am besten mit...

mnementh 21. Mai 2015

Viele Leute glauben das wegen der Prozessorarchitektur. Aber das ist ein Fehlschluss...

Prypjat 20. Mai 2015

Es tut mir Leid, dass Du so eine Negative Erfahrung mit den Online Part von GTA 5 machen...

PhilSt 19. Mai 2015

So panne, wie sich die beiden "Interessengruppen" manchmal aufführen könnte man das in...

M.Kessel 19. Mai 2015

Es gehört dir, du kannst damit machen, was du willst. Du mußt dich nur an Fair Use...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /