Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Heist in GTA Online
Ein Heist in GTA Online (Bild: Rockstar Games)

Rockstar Games: GTA 5 für PC kommt noch ein bisschen später

Ein Heist in GTA Online
Ein Heist in GTA Online (Bild: Rockstar Games)

Statt Ende März wird es Mitte April 2015: Rockstar Games hat die Veröffentlichung der PC-Version von GTA 5 erneut verschoben. Gleichzeitig gibt das Studio einen Termin für die Heists in GTA Online bekannt - und zeigt neue Bilder.

Anzeige

Rockstar Games will die PC-Fassung von GTA 5 am 14. April 2015 veröffentlichen. Zuletzt hieß es, dass das Spiel am 24. März auf den Markt kommen solle. "Wir entschuldigen uns bei den PC-Spielern weltweit, die bereits die Tage bis zur Veröffentlichung des Spiels zählen, aber wir benötigen noch ein wenig mehr Zeit, um sicherzustellen, dass das Spiel bestmöglich optimiert ist und dass die Heists und das GTA-Online-Erlebnis ab dem ersten Tag für PC bereitstehen", so die Entwickler in einer offiziellen Mitteilung.

Gleichzeitig gibt Rockstar einen konkreten Termin für die auch schon mehrfach verschobenen Heists für GTA Online bekannt. Sie sollen am 10. März 2015 erscheinen - "voraussichtlich", so Rockstar. Demnächst soll es weitere Informationen geben.

  • Heists in GTA Online (Bilder: Rockstar Games)
  • Heists in GTA Online (Bilder: Rockstar Games)
  • Heists in GTA Online (Bilder: Rockstar Games)
  • Heists in GTA Online (Bilder: Rockstar Games)
  • Heists in GTA Online (Bilder: Rockstar Games)
  • Heists in GTA Online (Bilder: Rockstar Games)
  • Heists in GTA Online (Bilder: Rockstar Games)
  • Heists in GTA Online (Bilder: Rockstar Games)
  • Heists in GTA Online (Bilder: Rockstar Games)
  • Heists in GTA Online (Bilder: Rockstar Games)
  • Heists in GTA Online (Bilder: Rockstar Games)
Heists in GTA Online (Bilder: Rockstar Games)

Die Heists erweitern GTA Online um kooperative Einsätze für vier Spieler. Die sollen sich für eine Reihe von epischen, mehrteiligen Überfällen und Raubzügen in Los Santos und Blaine County zusammenschließen können.


eye home zur Startseite
MannOhneHose 26. Feb 2015

Besteht der Preorder-Bonus nicht aus "Ingame" Geld? :DDDDD wow..

der_wahre_hannes 26. Feb 2015

Nein.

der_wahre_hannes 26. Feb 2015

Äh, hast du den Link eigentlich auch selbst gelesen und verstanden? Da steht kein...

Garius 25. Feb 2015

In der Tat. Nur dann bitte auch ein Gefühl dafür entwickeln, wann man das...

Garius 25. Feb 2015

Mal schauen wie lange noch... Perfektes Beispiel dafür, warum man niemals vorbestellen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ISCUE, Nürnberg
  2. FTI Touristik GmbH, München
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Deutsche Bundesbank, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 7,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 03:52

  2. Re: Wieso gehts dann anderswo?

    Greys0n | 03:48

  3. Re: Ist doch alles ganz einfach... LTE High Speed...

    Greys0n | 03:46

  4. Re: Armes Deutschland

    medium_quelle | 03:36

  5. Re: Macht das überhaupt Sinn, eTrucks?

    Onkel Ho | 03:28


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel